Bewerbungsbücher im Test

Jürgen Hesse und Hans Christian Schrader: „Das Bewerbungshandbuch“

Bewerbungsbücher im Test - Drei für alle Fälle

Eichborn Verlag 2003, 512 Seiten, 24,90 Euro, Buchbindung.

Inhalt

Sehr umfangreicher, klar strukturierter Ratgeber, der das gesamte Themenspektrum Bewerbung abdeckt. Fragen bleiben bei diesem sehr empfehlenswerten Standardwerk nicht offen.

Besonders positiv: realistische Darstellungen, praxisnahe Beispiele, gut umsetzbare Tipps, auch für besondere Zielgruppen wie Bewerber über 48 Jahre oder Auszubildende. Der Nutzwert wird durch Hintergrundwissen aus den Bereichen Rhetorik und Verhaltenspsychologie und Themen wie Gesprächsführung oder Karrierestrategien erhöht. Zwar wendet sich das Buch grundsätzlich an alle Stellensuchenden, akademischer Stil und ganze 512 Seiten setzen aber eine gewisse Motivation voraus.

Mehr zum Thema

  • Alters­diskriminierung Was nicht in Stellen­anzeigen stehen darf

    - Firmen dürfen ältere Bewerber nicht diskriminieren. Wer sich auf einen Job bewirbt und nur aufgrund seines Alters eine Absage erhält, kann eine Entschädigung für...

  • Test­ablauf So testet die Stiftung Warentest

    - Der Aufwand eines Tests ist enorm. Von der ersten Idee bis zur Veröffent­lichung vergehen mehrere Monate. Wie wir dabei vorgehen.

  • Werbungs­kosten Das können Arbeitnehmer für den Job absetzen

    - Von Arbeits­mitteln bis Home­office-Pauschale: Wer mehr als 1 000 Euro Werbungs­kosten pro Jahr hat, kann sich zu viel gezahlte Steuern mit der Steuererklärung zurück­holen.