Bewerbungs-CDs im Test

Ausgewählt geprüft bewertet

02.12.2004
Inhalt

Im Test: Sieben CDs zum Erstellen von Bewerbungsun­terlagen. Prüfmusterkauf November 2003 bis April 2004. Dieser Test ist eine Aktualisierung des Tests in test 5/2004.

Abwertung: Bei mangelhafter Qualität aus Sicht der Nutzer wurde das test-Qualitätsurteil um eine Stufe abgewertet.

Fachlich-inhaltliche Qualität aus Expertensicht: 35 %

Je drei Experten prüften die Eignung der CDs zum Erstellen von Bewerbungsunterlagen sowie die Qualität der erstellten Unterlagen.

Qualität aus Nutzersicht: 35 %

Je fünf Nutzer prüften die Eignung der CDs zur Erstellung ihrer Unterlagen sowie Bildschirmaufbau, Bedienbarkeit, Motivation.

Software-Ergonomie: 20 %

Je drei Experten überprüften bestehende Normen (ISO/EN/DIN 9241), zum Beispiel Benutzerführung, Fehlermanagement, Hilfefunktionen.

Produktinformationen: 10 %

Vollständigkeit, Richtigkeit von Angaben zu technischen Voraussetzungen, Inhalten, Vorkenntnissen, Zielgruppen, Serviceadressen.

Barrierefreiheit (nicht bewertet):

Auf Basis der BITV (Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung) und eines Gebrauchstauglichkeitstests geprüft.

  • Mehr zum Thema

    Test­ablauf So testet die Stiftung Warentest

    - Der Aufwand eines Tests ist enorm. Von der ersten Idee bis zur Veröffent­lichung vergehen mehrere Monate. Wie wir dabei vorgehen.

    Weiterbildungs­guide Betrieb ist einge­stellt

    - Sie haben den Weiterbildungs­guide der Stiftung Warentest aufgerufen. Der Betrieb dieser Seite ist einge­stellt. Der Weiterbildungs­guide wurde vom Bundes­ministerium für...

    Werbungs­kosten Das können Arbeitnehmer für den Job absetzen

    - Von Arbeits­mitteln bis Home­office-Pauschale: Wer mehr als 1 000 Euro Werbungs­kosten pro Jahr hat, kann sich zu viel gezahlte Steuern mit der Steuererklärung zurück­holen.