Bewegungsmangel Meldung

Ab 2. Oktober versucht die bundesweite Aktion „Zu Fuß zur Schule“, dem Bewegungsmangel der Kinder entgegenzuwirken und ihre Selbstständigkeit zu verbessern. Initiiert wurde sie von Fuß e.V., dem Fachverband Fußverkehr Deutschland. Dass Eltern ihre Kinder im Auto zur Schule bringen, schützt nach Einschätzung des Verbands nicht vor Verkehrsunfällen. Das Risiko werde nur auf die Zeit verschoben, in der die Kinder als Fußgänger am Verkehr teilnehmen müssen. Der Schulweg per Pedes hilft auch dem Klimaschutz. Bei einer Strecke von zwei Kilometern würden an 200 Schultagen pro Jahr etwa 160 Kilogramm CO2 pro Kind weniger in die Luft geblasen. Informationen zur Aktion: Tel. 0 30/4 92 74 73.

Dieser Artikel ist hilfreich. 204 Nutzer finden das hilfreich.