Bewässerungs­pistolen im Test Hand­brausen für bestes Ziel­wasser

0
Bewässerungs­pistolen im Test - Hand­brausen für bestes Ziel­wasser
Von inks nach rechts: Gardena, Kärcher und Hornbach. © Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Manche Pflanzen sind durstig, andere wasser­scheu. Mit der richtigen Hand­brause werden Garten­begeisterte allen Ansprüchen gerecht. Unsere Kollegen der schweizerischen Verbraucher­zeit­schrift K-Tipp Wohnen haben zehn Bewässerungs­pistolen für Garten­schläuche getestet. Die drei besten Modelle sind auch in Deutsch­land erhältlich.

Gardena Testsieger

Sieger Gardena Premium 5 in 1 (zirka 40 Euro) erwies sich als sehr robust und punktete mit großem Sprüh­bereich. Er wiegt etwa 400 Gramm. Die Multi­funk­tions­brause GL von Hornbach für nur 7,95 Euro liegt mit 160 Gramm leichter in der Hand, ließ sich aber weniger gut hand­haben.

Kärcher punktet bei der Hand­habung

Als besonders bedienungs­freundlich erwies sich die Multi­funk­tions-Spritz­pistole Plus von Kärcher. Sie kostet etwa 17,50 Euro. Ihr Wasser­fluss lässt sich einhändig leicht unter­brechen. Bei allen drei Modellen sind per Dreh Sprüh­bilder wähl­bar, zum Beispiel scharfer Strahl, breiter Fächer, Brause, feines Sprühen.

0

Mehr zum Thema

  • Neben­kosten­abrechnung So prüfen Mieter die Betriebs­kosten­abrechnung

    - Eine Betriebs­kosten­abrechnung kann an vielen Stellen falsch sein. Wie Mieter die Abrechnung prüfen und wann sie sich gegen Nach­zahlungen wehren können – mit Muster­brief.

  • Akku-Heckenscheren im Test Siebenmal gut, einmal mangelhaft

    - Sanfter Form­schnitt oder radikaler Rück­schnitt: Der Akku-Heckenscheren-Test zeigt, welches Gerät über­zeugt. Gute Scheren gibts ab 150 Euro. Eine scheiterte im Dauer­test.

  • Nach­barschafts­recht Diese Regeln gelten wirk­lich

    - Grund­sätzlich können sich Nach­barn bei allen Konfliktfälle individuell einigen. Wir erklären, welche Rechte und Regeln gelten, wenn es zu keiner Einigung kommt.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.