test.de warnt: Anrufer, die angeblich im Auftrag der Stiftung Warentest nach Testern suchen und nach Bankdaten fragen, sind mutmaßlich Betrüger. Mitarbeiter der Stiftung Warentest rufen Sie nicht unaufgefordert und ohne Einwilligung an und fragen schon gar nicht nach Ihrer Bankverbindung.

Neue Masche

Gleich mehrere Betroffene meldeten sich beim Leserservice und der Pressestelle der Stiftung Warentest. Ein Mann habe behauptet, die Stiftung Warentest suche Tester für bestimmte Produkte. Dafür zahle Sie 600 Euro. Weitere 100 Euro könne verdienen, wer an einer Umfrage teilnehme. Voraussetzung: die Bankverbindung. Die Telefonnummer, die dabei im Display angezeigt wird, ist offenbar falsch; jedenfalls ist kein Rückruf möglich. test.de warnt: Solche Anrufe sind mutmaßlich Betrugsversuche. Mit der Stiftung Warentest haben die Anrufer nichts zu tun.

Datenklau statt Verbraucherschutz

Wenn Stiftung Warentest Ihre Unterstützung braucht, veröffentlicht Sie einen Aufruf auf www.test.de und gegebenenfalls auch in den Zeitschriften test und Finanztest. Niemals ruft Stiftung Warentest Sie ohne Aufforderung und Einwilligung an. Die neue Masche erinnert an die jüngst gemeldeten Betrugsversuche im Namen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und der Bundesnetzagentur.

Dieser Artikel ist hilfreich. 152 Nutzer finden das hilfreich.