Betriebsrente Meldung

Dass Betriebsrentner den vollen Krankenkassenbeitrag zahlen, wollen der Sozialverband VdK und der Sozialverband SoVD mit einer Verfassungsbeschwerde ändern. Es verstoße gegen den Gleichheitsgrundsatz, dass auf Betriebsrenten seit 2004 der volle Beitrag fällig ist, auf gesetzliche Renten hingegen der halbe. Das bedeutet eine Kürzung der Betriebsrente um rund 7 Prozent (Az. 1 BvR 2137/06 und 1 BvR 2257/06). Bisherige Verfahren waren aber vorm Bundessozialgericht erfolglos. Zuletzt bestätigte das BSG die Praxis, dass dann, wenn der Rentner sich das Geld nicht als Rente, sondern sofort auf einen Schlag auszahlen lässt, der Kassenbeitrag auf zehn Jahre umgelegt wird (Az. B 12 KR 1/06 R).

Beispiel: Ein Einmalbetrag von 100 000 Euro wäre 833,33 Euro Monatsrente. Bei 16 Prozent Kassenbeitrag (mit Pflegeversi­cherung) macht das 133,33 Euro Monatsbeitrag für die nächsten zehn Jahre. Die Sozialverbände empfehlen Neurentnern, Wi­derspruch einzulegen. Ein Musterbrief steht unter www.sovd.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 197 Nutzer finden das hilfreich.