Betriebs­rente Berechnen Sie die Sozial­abgaben auf Ihre Betriebs­rente

Seit dem 1. Januar 2020 zahlen Versicherte weniger Krankenkassenbeiträge auf ihre Betriebs­rente. Mit dem Sozial­abgaben-Rechner der Stiftung Warentest können Sie Ihre individuellen Abgaben berechnen.

So hilft Ihnen der Abgaben­rechner der Stiftung Warentest

Berechnen Sie Ihre individuellen Kranken- und Pflege­versicherungs­beiträge nach der neuen Regelung mit diesem Rechner. Bei mehreren Betriebs­renten geben Sie bitte den Wert Ihrer zusammenge­rechneten Betriebs­renten in den Rechner ein. Rentner mit einer Kapital­auszahlung müssen den berechneten Betrag zehn Jahre lang nach Auszahlung zahlen. Der Betrag kann sich durch angepasste Frei­beträge und Krankenkassenbeiträge ändern. Der Rechner berück­sichtigt keine Beitrags­bemessungs­grenzen. Kommen Sie mit Ihren Einkünften über die Beitrags­bemessungs­grenze (58 050 Euro im Jahr), zahlen Sie auf darüber­liegende Einnahmen keine Beiträge.

Hinweis: Der Rechner berück­sichtigt nicht, dass kinder­lose Menschen, die vor dem 1. Januar 1940 geboren sind, keine höheren Pflege­versicherungs­beiträge zahlen müssen. Sie geben bitte bei Kinder „Ja“ an, um ein korrektes Ergebnis zu bekommen.

{{data.error}}

{{accessMessage}}

Tipp: Mehr zum Thema finden Sie in unserem Artikel Entlastung bei Krankenkassenbeiträgen für Betriebsrenten.

Mehr zum Thema

  • Sozial­versicherung 2022 Jedes Jahr neu: Beitrags­bemessungs­grenzen

    - Die Beitrags­bemessungs­grenzen für die Kranken­versicherung bleiben 2022 gleich, in der Renten­versicherung zahlen Gutverdiener im Osten mehr, im Westen weniger als 2021.

  • Gesetzliche Kranken­versicherung Wie viel Beitrag Selbst­ständige zahlen müssen

    - Hier erfahren Selbst­ständige, wie viel Beitrag sie für die gesetzliche Kranken­versicherung zahlen müssen und was sie bei Zahlungs­problemen tun können.

  • Krankenkassen-Bonus Was Steuerzahler wissen müssen

    - Wer auf eigene Kosten etwas für seine Gesundheit tut, bekommt häufig von der Krankenkasse Geld zurück. Wir erklären, wie Finanz­ämter Bonuszah­lungen berück­sichtigen.

16 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 31.05.2021 um 15:31 Uhr
Höhe des Zusatzbeitrages

@vorunruhestand: Danke für Ihre Anregung. Wir ändern das.
@alle: Bitte rechnen Sie nicht mit dem vorgegeben Zusatzbeitrag, sondern mit dem Ihrer Krankenkasse. In unserem Test zu den Krankenkassen befinden sich Kasse mit einem Zusatzbeitrag zwischen 0,35% - 1,8%:
www.test.de/krankenkassen
(maa)

vorunruhestand am 30.05.2021 um 05:45 Uhr
Zusatzbeitrag erhöht - bitte ändern

Liebe Redaktion,
Anfang 2021 hat sich der durchschnittliche Zusatzbeitrag auf 1,3 Prozent erhöht. Wann wird das beim Abgabenrechner berücksichtigt?

Profilbild Stiftung_Warentest am 16.12.2020 um 14:33 Uhr
Neuberechnung 2021

@vorunruhestand: Haben Sie noch etwas Geduld. Wir werden das im Januar so früh wie möglich ändern. (PK)

vorunruhestand am 14.12.2020 um 20:06 Uhr
Neuberechnung 2021

Liebe Redaktion,
zum 1.1.2021 ändert sich der Freibetrag von 159,25 auf 164,50 Euro. Wann wird das beim Abgabenrechner berücksichtigt?

Profilbild Stiftung_Warentest am 03.03.2020 um 10:15 Uhr
Freiwillig Versicherter

@kadme: Es gibt hierzu eine gesetzliche Regelung in § 240 SGB V:
www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__240.html
Warum der Gesetzgeber bei der Einführung des SGB V diese Regelung aus der Reichsversicherungsordnung übernommen hat, bzw. warum er weiterhin daran festhält, können wir an dieser Stelle nicht beantworten. (maa)