Betriebsrente Meldung

Arbeitnehmer, die Altersteilzeit in Anspruch nehmen und in den Jahren vor der Rente ihre Arbeitszeit verkürzen, dürfen im Rentenalter nicht mit der geringen Betriebsrente für Teilzeitbeschäftigte abgespeist werden. Dies gilt auch dann, wenn in der Pensionszusage des Arbeitgebers geregelt ist, dass sich der Rentenanspruch von Teilzeitkräften nach dem Durchschnitt ihrer Arbeitszeit in den letzen zehn Jahren vor dem Ruhestand richtet, urteilte das Bundesarbeitsgericht (Az. 3 AZR 280/10).

Der Arbeitgeber hatte einem Rentner nach der Altersteilzeit nur 70 Prozent der vollen Betriebsrente ausgezahlt – entsprechend der Regelung für Teilzeitbeschäftigte im Betrieb. Das durfte er nicht, entschieden die Arbeitsrichter. Die Berechnung der Betriebsrente dürfe sich nicht nur auf die letzten zehn Jahre stützen, sondern müsse die Arbeitszeit in allen Beschäftigungs­jahren berücksichtigen; in diesem Fall waren es 31 Jahre. Der Arbeitnehmer habe Anspruch auf 90 Prozent einer vollen Betriebsrente.

Dieser Artikel ist hilfreich. 175 Nutzer finden das hilfreich.