Betriebsbedingte Kündigung Eene, meene, muh und raus bist du

0
Inhalt

Sie kann jeden Arbeitnehmer treffen, und zwar unabhängig von Einkommen, Alter oder Betriebszugehörigkeit: die betriebsbedingte Kündigung. Um wirksam zu sein, muss sie mehrere Voraussetzungen erfüllen: Die Arbeitsplätze müssen nachweislich überflüssig, und die Kündigung muss dringlich sein. Zudem darf der Arbeitgeber nicht wahllos irgendeinem Mitarbeiter kündigen. Missachtet er diese Regeln, ist die betriebsbedingte Kündigung unwirksam.

Finanztest erläutert die Regeln für betriebsbedingte Kündigungen und sagt, welche Rechte Arbeitnehmer haben.

0

Mehr zum Thema

  • Jobkündigung und Abfindung Was tun, wenn die Kündigung kommt?

    - Wer den Job verliert, kann sich gegen die Kündigung wehren oder eine Abfindung sichern. Wir erklären die Rechts­lage und geben Tipps für Anwalts­suche und Steuererklärung.

  • Kündigung durch den Versicherer Was Kunden tun können

    - Nach einem Schadens­fall und zum Ablauf der Versicherungs­lauf­zeit dürfen viele Versicherer die Verträge mit ihren Kunden lösen. Tun sie das, sind ihre Kunden oft...

  • Rechts­schutz­versicherung im Vergleich Die beste Rechts­schutz­versicherung für Sie

    - Rechts­schutz im Test: 60 Rechts­schutz­versicherungen sind in unserem Vergleich. Mit einer guten Police können Sie ohne Angst vor Anwalts­kosten um Ihr Recht kämpfen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.