Renditeschwund

Ab 2009 sind auf Beiträge für eine Betriebsrente Sozialabgaben fällig. Für gesetzlich Krankenversicherte, die diese Abgaben bisher sparen, sinkt die unterstellte Grundrendite von 4 Prozent deutlich.

Laufzeit

Mit Grenzsteuersatz (Prozent)

30

44

Rendite von Verträgen gesetzlich krankenversicherter Arbeitnehmer, wenn Sozialversicherungsfreiheit der Beiträge Ende 2008 ausläuft

25 Jahre

3,6

3,2

27 Jahre

3,6

3,2

35 Jahre

3,7

3,4

Rendite von Verträgen gesetzlich krankenversicherter Arbeitnehmer, wenn Sozialversicherungsfreiheit der Beiträge nach 2008 fortbesteht

25 Jahre

5,7

3,2

27 Jahre

5,6

3,2

35 Jahre

5,2

3,4

Verträge privat krankenversicherter Arbeitnehmer

25 Jahre

-

5,1

27 Jahre

-

5,0

35 Jahre

-

4,8

    Wir haben untersucht, wie sich die unterstellte Grundrendite durch Steuer- und Sozialversicherungseffekte verändert. Bei gesetzlich Krankenversicherten haben wir auf die Rente 16,3 Prozent Sozialabgaben angesetzt (14,6 Prozent für die Kranken- und 1,7 Prozent für die Pflegeversicherung). Wir gingen von 30 sowie von 44 Prozent Steuersatz im Berufsleben aus und davon, dass die Sätze jeweils im Ruhestand um 10 Prozent sinken. Arbeitnehmer mit 44 Prozent Steuersatz sparen ihre Betriebsrente aus Einkünften über den Beitragsbemessungsgrenzen an.