Betriebliche Altersversorgung Meldung

Jeder Arbeitnehmer braucht eine ergänzende Altersvorsorge. Für viele ist eine Betriebsrente ab 2009 nicht mehr erste Wahl.

Auf Beiträge zur betrieblichen Altersvorsorge müssen Sparer ab 2009 Sozialabgaben zahlen. Am stärksten trifft es gesetzlich krankenversicherte Arbeitnehmer. Bei ihnen sinkt die unterstellte Grundrendite von 4 Prozent deutlich. Denn ihre Einzahlungen werden mit Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherungsbeiträgen belastet. Welchen Ausweg es gibt, sagt Finanztest hier. Weiterhin lohnt sich die betriebliche Altersvorsorge für gutverdienende, privat krankenversicherte Arbeitnehmer. Ihre Renditen liegen gut im Plus.

Dieser Artikel ist hilfreich. 477 Nutzer finden das hilfreich.