Bestattungs­vorsorge

So haben wir getestet

Inhalt

Um die vier untersuchten Treu­hand­verträge zur Bestattungs­vorsorge zu erhalten, haben sich sieben geschulte Tester im Oktober und November 2017 bei 29 Bestattern aus Berlin, Kassel und einer bayerischen Klein­stadt beraten lassen. Die Bestatter hatten wir haupt­sächlich über die Internet­seiten großer Bestatter­verbände ausgewählt, bei denen sie Mitglied sind. Die Verträge der Treu­hand­gesell­schaften haben wir geprüft und inhalt­lich bewertet. Zusätzlich befragten wir die Anbieter und recherchierten auf deren Internet­seiten.

Zur Tabelle

Zahl der vermittelnden Bestatter. So viele Bestatter vermitteln aktiv Verträge der genannten Treu­hand­gesell­schaft. Ein Direkt­abschluss zwischen Kunde und Treu­hand­gesell­schaft ist nicht möglich.

Mängel in den AGB. Wir prüften mit Hilfe von Juristen die allgemeinen Vertrags­bedingungen (AGB) auf unzu­lässige Klauseln nach dem AGB-Recht. Besonders gewichtet haben wir dabei die folgenden Kriterien: Aufklärung der Kunden über die Sicherheit und Verzinsung ihres Geldes, die Trans­parenz der Kosten sowie ihre Ansprüche auf Kündigung und regel­mäßige Informationen über die Entwick­lung ihrer Einlage.

Mehr zum Thema

  • Bestattungs­recht Wenn es Streit gibt um die Grab­gestaltung

    - Durch­schnitt­lich 23 Jahre müssen sich Angehörige hier­zulande um die Pflege eines Friedhofs­grabs kümmern. So lange beträgt die durch­schnitt­liche Ruhe­zeit der...

  • Erbrecht Zehn Irrtümer rund ums Erbe

    - Für viele ist es ein zentrales Thema: Wer bekommt mein Vermögen, wenn ich sterbe? Die erbrecht­lichen Regeln sind komplex und laden dazu ein, miss­verstanden zu werden....

  • Grab­pflege Wer sich kümmert, wenn sich niemand kümmern kann

    - Durch­schnitt­lich 23 Jahre beträgt die Ruhe­zeit auf Friedhöfen. In dieser Zeit muss das Grab gepflegt werden. Wenn Hinterbliebene wegziehen oder zu krank sind, um sich...