Bestattungen

Unser Rat

20.10.2004
Inhalt
  • Überlegen Sie sich beizeiten, was Ihnen bei der Bestattung wichtig ist.
  • Lassen Sie sich, wenn ein Todesfall zu erwarten ist, so früh wie möglich von mehreren Bestattungsinstituten beraten. Eine Checkliste, wie sie beispielsweise www.aeternitas.de anbietet, hilft beim Preisvergleich.
  • Bestehen Sie auf einem schriftlichen Kostenvoranschlag mit Einzelleistungen. Vergessen Sie nicht die Bestattungs- und Grabnutzungsgebühren sowie die Kosten für Grabstein und Grabpflege.
  • Sorgen Sie finanziell vor. Entweder über ein Treuhandkonto oder über Banksparpläne. Geben Sie das Geld aber nicht dem Bestatter im Voraus. Geht er Bankrott, ist es verloren.
  • Mehr zum Thema

    Ster­begeld­versicherung Sicher vorm Sozial­amt

    - Wer im Pfle­geheim lebt und Sozial­hilfe bezieht, darf seine Sterbegeldversicherung behalten. Die Vorsorge für eine Bestattung, deren Kosten nicht über­höht sind, gehört...

    Erbrecht Zehn Irrtümer rund ums Erbe

    - Für viele ist es ein zentrales Thema: Wer bekommt mein Vermögen, wenn ich sterbe? Die erbrecht­lichen Regeln sind komplex und laden dazu ein, miss­verstanden zu werden....

    Bestattung Zu Hause Abschied nehmen

    - Bei einer Aufbahrung zu Hause können Familie und Freunde in vertrauter Umge­bung von einem Verstorbenen Abschied nehmen. Details erklärt Torsten Schmitt von der...