Bestatter

Drei Modelle: Beratung im Test

4

Jeder Bestatter beziehungsweise jede Kette wurde dreimal von Testern verdeckt nach Voranmeldung besucht. Für die Beratung haben wir drei Modelle gebildet, die jeweils von demselben Tester bei allen ausgewählten Bestattern geprüft wurden. Es ging um Folgendes:

  • Modell 1: Für eine Großtante, die schwerkrank ist, soll eine einfache (anonyme) Feuerbestattung orga­nisiert werden. Die Bestattung soll aus Kostengründen, da kein Geld vorhanden ist, nur die unbedingt notwendigen Leistungen enthalten.
  • Modell 2: Für den 76-jährigen Vater, dem es sehr schlecht geht, soll eine Feuerbestattung mit Trauerfeier orga­nisiert werden. Gefragt wird nach Bestattungsmöglichkeiten ohne Erdgrab. Die Ausführung soll in der mittleren Preisklasse erfolgen.
  • Modell 3: Ein älterer Mann möchte seine Bestattung zu Lebzeiten regeln (Vorsorge). Er stellt sich eine gehobene Erdbestattung mit Trauerfeier, Redner und wenn möglich Livemusik vor. Gewünscht wird ein Wahlgrab und ein Grabmal aus Granit.
4

Mehr zum Thema

  • Gewusst wie Ster­beurkunde beantragen

    - Die Ster­beurkunde ist ein amtliches Dokument, das den Tod einer Person bescheinigt. Die Urkunde ist in Deutsch­land Pflicht und das wichtigste Dokument für sämtliche...

  • Bestattung Zu Hause Abschied nehmen

    - Bei einer Aufbahrung zu Hause können Familie und Freunde in vertrauter Umge­bung von einem Verstorbenen Abschied nehmen. Details erklärt Torsten Schmitt von der...

  • Bestattung Ein Grab für Mensch und Tier

    - Immer mehr Friedhöfe erlauben gemein­same Gräber für Mensch und Tier. Ab März 2020 ist dies in Hamburg möglich. Hier lesen sie die Details der neuen Bestattungs­regelung.

4 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 17.10.2013 um 10:40 Uhr
Testplanung

@hans39: Ihren Testvorschlag haben wir mit Interesse zur Kenntnis genommen und an unser für die Testplanung zuständiges Gremium, das Untersuchungswünsche unserer Leser registriert, weitergeleitet. (MK)

hans39 am 12.10.2013 um 16:43 Uhr
sind die Daten noch verwertbar?

Bei Hanys gibt es alle 4 Wochen neue Übersichten. Bei Fonds wird in jedem Heft berichtet.
Aber - bei so einem Kostenträchtigen Thema alle 5 Jahre!!!
Ich verstehe dies nicht. Leider - wie so vieles bei test!!!

e.leo am 15.04.2013 um 12:25 Uhr
Bitte erneut testen -

5 jahre sind ein zu langer Abstand.

Ingrid-Hoerner am 11.02.2013 um 15:01 Uhr
Viele Zeichen - viel Verwirrung

Die Datenquelle bei www.bestatter4u.de lässt die Bewertung aller Bestatter von Kunden zu.
Das heißt: Egal welches Gütesiegel ein Bestatter bekommt, letztlich entscheidet der Kunde ob dieser Bestatter wirklich gut ist oder nicht.
Das ist die einzige komplett unabhängige und größte Datenbank in der deutsche Bestatter gelistet sind.
Ich denke mir, dass die einzelnen Verbände, wie z. B. der Bundesverband Deutscher Bestatter, das Markenzeichen sicherlich nur an seine Mitglieder verleiht.
Wer hier nicht zahlt bekommt, egal wie gut er ist, auch sicherlich kein Gütesiegel.
Mir ist ein Bestatter ohne Siegel lieber, wenn er dafür wirklich gut ist und seine Kosten auch der Leistung entsprechen.