Besser schlafen Special

Der Wecker zeigt kurz vor eins, doch der ersehnte Schlaf will sich nicht einstellen. Jeder dritte Deutsche quält sich regel­mäßig durch die Nacht. Stiftung Warentest erklärt, was bei Schlafstörungen hilft, und wann ein Termin beim Arzt nötig wird. Der Griff zu Schlaf­mitteln sollte stets der letzte Schritt sein. Die Stiftung Warentest schickte je zwei Testpatienten zu zehn Haus­ärzten in einer deutschen Groß­stadt. Beide erzählten dort eine mit Experten entwickelte Hintergrund­geschichte – eine Mitvierzigerin, die vor Kummer nicht mehr schlafen kann, sowie ein Rentner, der abhängig von einem Schlaf­mittel ist. Das Ergebnis ist beunruhigend.

Dieser Artikel ist hilfreich. 95 Nutzer finden das hilfreich.