Pflegerenten­versicherungen im Über­blick

Unser 55-jähriger Modell­kunde wählt ein Produkt mit laufender Beitrags­zahlung. Die Pfle­gestufe III soll mit 1 800 Euro abge­sichert sein, Pfle­gestufe I mit rund 600 Euro und Pfle­gestufe II mit rund 1 200 Euro. Wenn möglich verzichtet er auf eine dyna­mische Leistungs- und Beitrags­erhöhung. Sonderzah­lungen oder eine Todes­fall­leistung sollten nicht enthalten sein.

Anbieter1

Tarif

Monats­beitrag Modell (Euro)

Beitrag entfällt im Pflegefall/ oder ab Alter

Monatlich garan­tierte Leistung (Euro)

Mögliche Leistung in Pfle­gestufe III (Euro) 2

Nicht abwähl­bare Todes­fall­leistung nach 10/20 Jahren(Euro)

Demenz3

Pfle­gestufe I

Pfle­gestufe II

Pfle­gestufe III

bei Beitrags­frei­stellung nach 10/20 Jahren in Pfle­gestufe III

Allianz

Pflege­Police Flexi E228 4

253

ja/ –

6 00/1 200/1 800 56

600

1 200

1 800

517/1 047

2 700

30 663/ 32 400 7

Basler

PflegeRente Flex PVW 15

214

ja/ –

1 200

600

1 200

1 800

536/1 033

2 790

Dialog

SPR-care

206

ja/ –

1 200

600

1 200

1 800 8

510/976

2 340

Volks­wohl Bund

SPV 9

221

ja/ –

1 188

594

1 188

1 800

560/1 065

2 610

WWK

PflegeRente Flexi PR06 NT

208

ja/–

1 188

594

1 188

1 800

492/1 004

2 250

Zurich

PflegeRente Exklusiv 10

189

ja/ –

1 200

600

1 200

1 800

573/1 111

2 340

Tarife mit begrenzter Beitrags­zahlungs­dauer bis zu einem Höchst­alter

Alte Leipziger

ALvita PFV10

237

ja/ 85 11

1 188

594 12

1 188

1 800

492/942

2 340

Generali

PflegeRente SPRM 15 1314

477

ja/ 67 15

1 260

720 12

1 260

1 800

1 409/–

3 060

Inter

PflegeRente Premium P01N151

213

ja/ 85 11

1 188

594

1 188

1 800

552/1 139

2 430

Stutt­garter

PflegeRente V70-201501 13

238

ja/ 85 11

1 350

450

1 350

1 800

595/1 186

2 340

Swiss Life

Pflege- und Vermögens­schutz Sofort Indivi­dual­schutz Tarif 170 4

225

ja/ 85 11

1 260/1 800 6

630

1 260

1 800 16

662/1 286

2 250

20 288/ 40 576

    Stand: 1. März 2016

    ja = Ja.

    – = Entfällt.

    Beträge kauf­männisch gerundet. Alpha­betisch sortiert.

    • 1 Teil­genommen haben 11 der 17 Anbieter von Pflegerenten­tarifen.
    • 2 Die mögliche Leistung ist mit den für das Jahr 2016 fest­gelegten Über­schüssen abge­bildet, die jähr­lich neu bestimmt werden. Sie können künftig geringer ausfallen oder entfallen. In den Pfle­gestufen I, II und bei Demenz gibt es anteilig weniger Geld.
    • 3 Die Definition von Demenz ist vertrags­abhängig. Geleistet wird meist erst bei mittel­schwerer bis schwerer Demenz.
    • 4 Tarif enthält immer eine Todes­fall­leistung, wenn noch nicht gepflegt wurde. Kommen die nicht garan­tierten möglichen Über­schüsse hinzu, kann die Leistung höher sein.
    • 5 Bereits bei einer einge­schränkten Alltags­kompetenz gemäß Sozialgesetz­buch XI, Pfle­gestufe 0, wird eine Leistung der Pfle­gestufe I gezahlt.
    • 6 Bei einer mittel­schweren Demenz wird eine Leistung der Pfle­gestufe II gezahlt, bei sehr schwerer Demenz eine Leistung der Pfle­gestufe III.
    • 7 Bis zum Tod gezahlte Beiträge, maximal eine Jahres­rente der Pfle­gestufe III.
    • 8 Liegt in Pfle­gestufe III ein Härtefall vor, erhöht sich die Leistung um 10 Prozent.
    • 9 Die Pflegerente steigt regel­mäßig, gekoppelt an die Entwick­lung des Verbraucher­preis­indexes. Damit erhöhen sich auch die Beiträge.
    • 10 Die Ideal Lebens­versicherung haftet mit 65 Prozent und ist für den Vertrag zuständig.
    • 11 Die Beitrags­zahlungs­dauer beträgt 30 Jahre.
    • 12 Pfle­gestufe I wird bereits bei zwei Einschränkungen nach dem ADL-Punkte­system gewährt, das die Aktivitäten im täglichen Leben misst.
    • 13 Leistungs­verteilung auf Pfle­gestufen vorgegeben, daher Abweichung vom Modell.
    • 14 Seit 1. April 2016 wird bei einer mittel­schweren Demenz eine Leistung der Pfle­gestufe II gezahlt, bei sehr schwerer Demenz eine Leistung der Pfle­gestufe III.
    • 15 Die Beitrags­zahlungs­dauer beträgt 12 Jahre.
    • 16 Pfle­gestufe III wird bereits bei fünf Einschränkungen nach dem ADL-Punkte­system gewährt, das die Aktivitäten im täglichen Leben misst.