Besser anlegen

Anla­geberatung: Der große Test

15.03.2016
Inhalt

Finanztest hat zwischen Juni und September 2015 die Anla­geberatung in fünf bundes­weiten Privatbanken sowie großen Genossen­schafts­banken und Sparkassen getestet (Anlageberatung: Nur 3 von 23 Banken beraten gut, Finanztest 2/2016). Die Test­kunden sollten 45 000 Euro für zehn Jahre anlegen, ein Teil davon mit Risiko. Bei Bedarf sollte das Geld rasch verfügbar sein. Für den Test haben wir eine mittel­hohe Summe gewählt. Anleger mit weniger als 10 000 Euro erhalten oft gar keine richtige Beratung, bei Summen über 100 000 Euro hat man bei einigen Banken schon einen Sonder­status. Unsere Ratschläge gelten aber auch für Anleger, die mehr oder weniger als 45 000 Euro investieren wollen.

In den Unter­artikeln 3 bis 8 (siehe „Inhalt“ links) nennen wir die von Banken am häufigsten empfohlenen Misch­fonds und zeigen bessere Alternativen der Fondsanbieter. Stichtag der genannten Daten: 31. Januar 2016.

  • Mehr zum Thema

    Raisin Invest ETF Configurator Ein Helfer fürs ETF-Portfolio

    - Das Fintech Raisin bietet mit dem Raisin Invest ETF Configurator einen neuen ETF-Portfolio-Helfer an. Die Stiftung Warentest hat sich das Angebot angeschaut.

    Inflation Starker Preis­anstieg im 2. Halb­jahr

    - Die Inflation dürfte weiter anziehen, vermutet Stephan Kühnlenz. Im Interview erläutert der Finanztest-Experte, was das für die Geld­anlage bedeutet.

    Robo-Advisor-Vergleich Digitale Vermögens­verwaltung im Test

    - „Auto­matisierte Vermögens­verwaltung“ – das klingt gut. Doch unser Robo-Advisor-Vergleich zeigt: Es gibt große Unterschiede hinsicht­lich Kosten und Qualität der...