Besondere Therapien Meldung

Auch Maltherapie könnte Kassen-leistung werden.

Ein Urteil des Bundessozialgerichts hat Freiräume für Naturheilverfahren eröffnet. Danach können gesetzlich Krankenversicherten Kosten für bestimmte anthroposophisch-medizinische Leistungen der „besonderen Therapierichtungen“erstattet werden (Az. B 1 A 1/03 R), so Heileurythmie, plastisch-therapeutisches Gestalten, rhythmische Massage nach Wegemann, therapeutische Sprachgestaltung. Zu den besonderen Therapierichtungen zählen laut Sozialgesetzbuch neben anthroposophischer Medizin Homöopathie und Pflanzenheilkunde. Voraussetzung für die Vergütung: Arzt oder Therapeut müssen wirtschaftliche Maßstäbe anlegen. Laut Sozialgericht Düsseldorf müssen Kassen auch die Kosten für Misteltherapie bei Krebs tragen; die beklagte Kasse hat Berufung eingelegt. Damit befasst sich in zweiter Instanz das Landessozialgericht Essen
(Az. S8 KR 321/04; siehe auch „Misteltherapie“).

Dieser Artikel ist hilfreich. 128 Nutzer finden das hilfreich.