Fernsehköche schwärmen davon: Bierdosen-Hähn­chen. Das Hähn­chen wird auf eine halb volle Bierdose gesetzt und so im Ofen oder auf dem Grill gegart. Das Ergebnis soll besonders aromatisch sein. Doch das Bundes­institut für Risiko­be­wertung rät ab. Gesund­heits­schädliche Druck­farben oder Dosenlack könnten sich von der Außenseite der Dosen lösen und ins Fleisch übergehen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.