Berufs­unfähigkeits­versicherung im Vergleich

Heft­artikel als PDF

298

Berufs­unfähigkeits­versicherung im Vergleich Testergebnisse für 71 Berufs­unfähigkeits­versicherungen

Berufs­unfähigkeits­versicherung im Vergleich Testergebnisse für 71 Berufs­unfähigkeits­versicherungen

298

Mehr zum Thema

  • Check­liste Berufs­unfähigkeits­versicherung Den richtigen Vertrag finden

    - Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen. Doch nicht jeder bekommt ohne Weiteres einen guten Vertrag. Unsere Checkliste zeigt, worauf...

  • Arbeits­unfähigkeit und Invalidität Wie Sie mit Versicherungen Ihr Einkommen absichern

    - Wer auf sein Arbeits­einkommen angewiesen ist, sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Doch nicht jeder bekommt bezahl­baren Schutz. Die Stiftung...

  • Kranken­tagegeld und Berufs­unfähigkeit Welche Versicherung zahlt wann?

    - Eine private Krankentagegeldversicherung ersetzt Verdienst­ausfall bei langer Krankheit. Die Verträge enden in der Regel mit Eintritt einer Berufs­unfähigkeit. Wann das...

298 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 23.08.2022 um 13:53 Uhr
Ausgewählte Zusatzleistungen

@BUinterested99: Bei den Punkten, die wir im Unterabschnitt "Ausgewählte Zusatzleistungen" darstellen, handelt es sich um Zusatzleistungen (und nicht um zusätzliche Einschränkungen für den Versicherungsschutz).
Bietet ein Tarif die Zusatzleistung "Leistungen bei Berufsunfähigkeit aufgrund bestimmter Krankheiten, z.B. Herzinfarkt oder Multiple Sklerose" an, dann bekommt der Berufsunfähige, der mindestens 6 Monate zu mindestens 50% im letzten Job nicht mehr arbeiten kann, neben seiner Berufsunfähigkeitsrente zusätzlich zum Beispiel eine einmalige Kapitalleistung.
Für den Erhalt der Berufsunfähigkeitsrente gelten nicht die gleichen Bedingungen wie für den Erhalt der Zusatzleistung.

BUinterested99 am 23.08.2022 um 12:29 Uhr
Ausschluss von Krankheiten?!

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich verstehe den Punkt "Leistungen bei Berufs­unfähigkeit aufgrund bestimmter Krankheiten" in ihrer Vergleichstabelle nicht komplett. Hier haben nur eine sehr geringe Anzahl der Versicherer einen Haken, ein großteil hat sogar ein Kreuz. Bedeutet dies, dass die Versicherer , die hier ein Kreuz haben, nicht zahlen wenn man beispielsweise an Krebs oder MS erkrankt? Wenn ja, liegt das dann daran, dass in diesem Fall nicht immer zwangsläufig von einer dauerhaften Berufsunfähigkeit ausgegangen werden kann, weil Krebs ja vielleicht heilbar ist?
Für eine kurze Erläuterung wäre ich ihnen sehr dankbar :)

Profilbild Stiftung_Warentest am 31.05.2022 um 13:00 Uhr
Höhe der Berufsunfähigkeitsrente

@Question777: In Anbetracht dessen, dass niemand weiß, ob im Fall des Eintritts einer Berufsunfähigkeit überhaupt noch nebenbei gearbeitet werden kann, sollte die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente so gewählt werden, dass eine Aufrechterhaltung des Lebensstandards auch bei Eintritt einer Berufsunfähigkeit von 100 Prozent möglich erscheint. Von daher ist unser Tipp, die Höhe der Absicherung zu überprüfen und soweit möglich, diese entsprechend des Bedarfs anzupassen. Bei der Berechnung des Absicherungsbedarfs sind auch die Beiträge für die private Krankenversicherung mit einzubeziehen.

Question777 am 31.05.2022 um 00:20 Uhr
Rückfrage zu BU und private Krankengeldtageversich

Vielen Dank zunächst für die Beantwortung meiner Frage.
Ist das nicht in der Praxis dann ein recht grosses Problem oder konstruiere ich da etwas ?
Das würde ja bei einer entsprechenden Teilzeitbeschäftigung bedeuten, dass ich nur 6 Wochen lang die Lohnfortzahlung erhalten würde. Wenn nicht gleichzeitig auch eine volle oder teilweise Erwerbsminderung festgestellt wird, wäre das schon etwas wenig, zumal ja die PKV Beiträge davon zu leisten sind. Und ich habe schon den höchst möglichen Betrag bei der BU versichert. Würden Sie in einem solchen Fall zu einer Rückkehr in die GKV raten, sofern möglich (also unter 55 und nur BU Rente und keine EM-Rente) ?

Profilbild Stiftung_Warentest am 30.05.2022 um 11:24 Uhr
BU und private Krankentagegeldversicherung

@Question777: Eine Krankentagegeldversicherung ersetzt den Verdienst­ausfall bei langer Krankheit. Doch die Verträge enden in der Regel mit dem Eintritt einer Berufs­unfähigkeit. In der Regel zahlen die Versicherer nur bei Vorliegen einer vollständigen Arbeitsunfähigkeit:
www.test.de/Krankentagegeld-Nur-bei-kompletter-Arbeitsunfaehigkeit-4630734-0
Nur wenn die Bedingungen der privaten Krankenversicherung ausdrücklich regeln, dass auch bei teilweiser Arbeitsunfähigkeit die Leistung fällig wird, können Berufsunfähigkeitsrentner mit Teilzeittätigkeit parallel Krankentagegeld bekommen.