Der Schutz bei Berufsunfähigkeit ist ebenso wichtig, wie schwer zu bekommen. Schon eine Hausstauballergie, gelegentliche Kopfschmerzen und erst recht ein Hexenschuss können einen Vertragsabschluss verhindern. Um so wichtiger ist es, sich den Schutz so früh wie möglich zu sichern. Doch junge Leute brauchen flexiblen Schutz: Die während Ausbildung oder Studium finanzierbare Police reicht bei wachsendem Einkommen oder nach einer Familiengründung nicht mehr aus. Doch nur 32 der 83 Berufsunfähigkeits-Tarife aus dem großen Finanztest-Vergleich erlauben die Anpassung des Versicherungsschutzes ohne neue Gesundheitsprüfung. test.de sagt, welche.

Selten Anpassung ohne Anlass

Die Details sind kompliziert. Ohne besonderen Anlass ist die Erhöhung des Versicherungsschutzes nur bei drei Tarifen von Alte Leipziger, Condor und Dialog möglich. Am großzügigsten ist die Condor: Ihr neuer Tarif „T504 Comfort-Buz“ (Finanztest-Qualitätsurteil für den Vorgänger-Tarif: gut) bietet alle fünf Jahre die Möglichkeit, die Rente für den Fall der Berufsunfähigkeit um jeweils bis zu 6 000 Euro zu erhöhen. Kleine Einschränkung: Versicherungen passen ihre Bedingungen von Zeit zu Zeit an. Finanztest hat den Condor-Tarif mit den Bedingungen „CLA 711 12.03“ untersucht. Für alle Angebote ist zu beachten: Ob die Nachversicherungsgarantie noch gilt, müssen Kunden bei jedem Vertragsschluss anhand der dann aktuellen Bedingungen neu überprüfen.

Erhöhung nur bei bestimmten Anlässen

Alle anderen Anbieter haben nur für bestimmte Anlässe eine Nachversicherungsgarantie. Die Palette reicht vom Abschluss einer Berufsausbildung über die Heirat und die Geburt von Kindern bis hin zum Immobilienerwerb. Auch hier ist das Condor-Angebot Spitze: Bei 12 von 16 Anlässen ermöglicht der Tarif die Erhöhung der im Fall einer Berufsunfähigkeit zu zahlenden Rente ohne erneute Gesundheitsprüfung. Jeweils zehn Anlässe für eine Nachversicherung lassen die neuen „Buz“-Tarife der Axa (Finanztest-Qualitätsurteil für die Vorgänger-Tarife: sehr gut) und der „Top-Buz“ der Öffentlichen Berlin-Brandenburg (Finanztest-Qualitätsurteil für Vorgänger-Tarif: gut) zu.

Manchmal schon mit 40 zu alt

Auch wenn ein Anlass für eine Nachversicherung vorliegt, gibts bei allen Tarifen Einschränkungen: Manche Versicherung behält sich vor, ihre Nachversicherungsgarantie bei Menschen mit besonderen Risiken, Hausfrauen, Schüler, Studenten und/oder Auszubildenden auszuschließen oder einzuschränken. Fast überall gelten Altersgrenzen. Mancherorts ist schon ab 40 und oft ab 45 keine Nachversicherung mehr möglich. Bei vielen Anbietern ist bei Eintreten eines Nachversicherungsanlasses Eile geboten: Meist sind nur drei oder sechs Monate Zeit, um den Versicherungsschutz dem erhöhten Sicherheitsbedürfnis anzupassen. Einen Überblick vermittelt der Testkompass. Alle Einzelheiten zur Nachversicherungsgarantie sind in FINANZtest 3/2004 oder online komplett und interaktiv zu finden.

Schutz wichtiger als Flexibilität

Die Nachversicherungsgarantie ist um so wichtiger, je jünger der Kandidat für den Berufsunfähigkeitsschutz ist. Wer schon in der Berufsausbildung oder im Studium nach einer passenden Police sucht, sollte unbedingt auf eine für alle Fälle ausreichende Nachversicherungsgarantie achten. Wer sich erst mit 35 oder gar 40 Jahren auf die Suche nach Schutz macht, kann sich in der Regel von Anfang an die Beiträge für eine ausreichend hohe Berufsunfähigkeitsrente leisten, muss dafür aber froh sein, wenn er von Vorerkrankungen verschont ist und so noch einen Versicherer findet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1191 Nutzer finden das hilfreich.