Auch eine Berufsunfähigkeitsrente kann unpfändbar sein, obwohl ihr Empfänger hoch verschuldet ist. Das hat der Bundesgerichtshof in einem Urteil klargestellt (Az. IX ZR 132/09). Demnach gilt für die Berufsunfähigkeitsrente wie für ein Arbeitseinkommen oder eine Altersrente eine Pfändungsfreigrenze von 989,99 Euro im Monat. Voraussetzung: Die Berufsunfähigkeitsrente geht nahtlos in eine Altersrente über, der Vertrag sieht kein Kapitalwahlrecht vor.

Dieser Artikel ist hilfreich. 464 Nutzer finden das hilfreich.