Berufstätige Meldung

Arbeitnehmer, die aus beruflichen Gründen im vergangenen Jahr umgezogen sind oder demnächst umziehen, können etwas höhere Pauschalen geltend machen als bisher (siehe Tabelle). Anspruch auf die Pauschalen haben sie nicht mehr nur nach einem Umzug an einen neuen Arbeitsort. Der Steuervorteil steht Berufstätigen auch zu, wenn sich durch einen Umzug der Weg zur bisherigen Arbeit um mindestens eine Stunde verkürzt. Bei Ehepaaren genügt es, wenn einer so viel Zeit spart (BMF-Schreiben IV C 5 – S 2353/08/10007).

Tipp: Zusätzlich zu den Pauschalen ­dürfen Sie Ihre Speditionskosten und die Fahrtkosten am Umzugstag in Ihrer Steuererklärung abziehen. Auch die Miete für die alte Wohnung gehört dazu, wenn Sie dafür bis zum nächsten Kündigungstermin noch zahlen müssen, aber schon in der neuen Wohnung wohnen. Können Sie noch nicht in die neue Wohnung einziehen, dann zählt die neue Miete längstens für sechs Monate, wenn Sie gleichzeitig noch für die alte Wohnung Miete bezahlen müssen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 312 Nutzer finden das hilfreich.