Eine posttraumatische Belastungsstörung ist eine Berufskrankheit. Mit diesem Urteil gab das Landessozialgericht Baden-Württemberg einem Entwicklungshelfer recht, der jahrelang in Krisengebieten tätig war (Az. L 6 U 845/06). Dabei war er mit Erschießungen und Vergewaltigungen konfrontiert. Auch Polizisten oder Feuerwehrleute haben das Risiko einer solchen Krankheit, so das Gericht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 289 Nutzer finden das hilfreich.