Beratung vor der Alten­pflege-Ausbildung

Was eine gute Beratung bieten muss

6

Beratung vor der Alten­pflege-Ausbildung Alle Testergebnisse für Beratung an 16 Berufsfachschulen für Altenpflege

  • Ausbildung. In einer guten Beratung erhalten Interes­sierte detailliert Auskunft über die Ausbildung zum Alten­pfleger. Informationen über Beginn, Dauer, Ablauf, Inhalte, Prüfung und Bewerbungs­verfahren sollten nicht fehlen.
  • Voraus­setzungen. Ein guter Berater weist den Ratsuchenden darauf hin, dass er für den Beruf des Alten­pflegers körperlich und psychisch belast­bar sein muss. Außerdem erörtert er zusammen mit dem Ratsuchenden, ob dieser andere wichtige Voraus­setzungen für die Ausbildung erfüllt.
  • Berufs­bild. Der Berater sollte über die konkreten Tätig­keiten von Alten­pflegern informieren und mit dem Ratsuchenden diskutieren, ob er sich diese Arbeit vorstellen kann. Das Gespräch sollte Interes­sierte dazu anregen, sich mit Themen wie Sterben und Tod auseinander­zusetzen. Ein guter Berater weist außerdem auf den eher geringen Verdienst, die Notwendig­keit von Schicht­arbeit, aber auch auf die guten Berufs­aussichten hin.
  • Familie. Ein guter Berater erkundigt sich nach der Familien­situation des Ratsuchenden, fragt nach, ob kleine Kinder zu betreuen sind und ob für die Dauer der Ausbildung Unterstüt­zung zu erwarten ist.
  • Finanzierung. Quer­einsteiger, die arbeitslos oder von Arbeits­losig­keit bedroht sind, können für die Ausbildung zum Alten­pfleger eine Förderung durch die Arbeits­agentur bekommen. Eine gute Beratung sollte auf diese Möglich­keit hinweisen.
  • Karriere. Gut, wenn der Berater auch Weiterbildungs- und Aufstiegs­möglich­keiten aufzeigt.
  • Nächste Schritte. Zum Ende des Termins sollte der Berater das Ergebnis des Gesprächs zusammenfassen, um dann die weiteren Schritte zu klären. Je nachdem, wie weit der Interes­sent in seiner Entscheidungs­findung ist, kann zum Beispiel vor der Bewerbung ein Praktikum oder ein Gespräch mit berufs­erfahrenen Alten­pflegern sinn­voll sein.
6

Mehr zum Thema

  • Pflege­versicherung Wann sie leistet, was sie kostet

    - Wird ein Mensch pflegebedürftig, braucht er Hilfe – von Familien­mitgliedern oder Pflegefach­kräften. Finanzielle Unterstüt­zung bietet die gesetzliche Pflege­versicherung.

  • Weiterbildung finanzieren Diese Fördermittel gibts für Wissens­durs­tige

    - Berufliche Weiterbildung ist oft teuer. Für Arbeitnehmer, Arbeits­lose und Selbst­ständige gibt es Fördergelder. Unsere Check­liste hilft bei der Kurs-Suche.

  • Haus­halts­hilfe So bekommen Sie Hilfe bei der täglichen Arbeit

    - Plötzlich schwer erkrankt, ein Unfall oder Pflegebedürftig­keit – wer seinen Haushalt nicht mehr führen kann, bekommt oft Hilfe von der Krankenkasse. Wir sagen was gilt.

6 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 08.05.2013 um 15:47 Uhr
@b.markert

Wir haben 7 Tester zum Fachseminar für Altenpflege geschickt, Ergebnis: keiner der Tester hat eine Beratung erhalten. Einige Tester erhielten die Auskunft, dass individuelle Beratungsgespräche grundsätzlich nicht angeboten werden. Die Tester sollen sich bitte erst bewerben, im Bewerbungsprozess bestehe dann die Möglichkeit, Fragen zur Ausbildung am Fachseminar zu stellen. Zudem wurden einige Tester an die Arbeitsagentur verwiesen oder es wurde empfohlen, zunächst ein Praktikum zu absolvieren. Ein Tester hat mehrfach während der angegebenen Bürozeiten niemanden erreicht. Aufgrund dieser Ergebnisse kommen wir zu dem Schluss, dass bei diesem Anbieter eine Beratungsbereitschaft nicht gegeben ist. (TK)

b.markert am 07.05.2013 um 15:13 Uhr
Wir beraten gerne!


Als Leitung des Fachseminars für Altenpflege Am Mergelteich in Dortmund, möchte ich hiermit im Namen unseres gesamten Kollegiums erklären, dass Ihr Testurteil für uns unverständlich u nicht nachvollziehbar ist. Eine Erreichbarkeit ist für Beratungssuchende jederzeit gewährleistet. Unser Sekretariat ist von 8.00 -13.00 Uhr besetzt, darüber hinaus besteht die Möglichkeit jederzeit auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht zu hinterlassen, auf die wir stets zeitnah reagieren.
Ihre Behauptung Beratung verweigert zu haben, hat uns sehr empört, da eine prompte u qualifizierte Beratung für uns selbstverständlich ist u Grundlage unseres Leitbildes ist.
Daher:
Liebe Interessenten an der Altenpflege, lassen Sie sich von diesem Testurteil nicht abschrecken, wir freuen uns über jedes Interesse an unserem Seminar u der Altenpflegeausbildung u beraten Sie jederzeit gerne sowohl telefonisch als auch in einem persönlichen Gespräch!
Gez. B. Markert

cdrude am 03.04.2013 um 10:25 Uhr
@cc4cc: Keine schriftlichen Infos

Lieber Bewerber/ liebe Bewerberin,
als Geschäftsführer der Katholischen Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe Dortmund gGmbH freue ich mich natürlich über das m.E. zu recht vergebene Gesamturteil "gut".
Schriftliche Informationen geben wir aus Kosten- und Umweltgründen in der Tat nicht heraus, da alle unsere diesbezüglichen Infos auf unserer Homepage abrufbar sind.
Der Test hat aber auch gezeigt, dass Sie bei uns jederzeit eine individuelle Beratung (telefonisch oder im weiteren Verlauf persönlich) bekommen können. Sie haben aber nach schriftlichen Informationen gefragt - daher ist der Verweis aus dem Sekretariat korrekt. Unsere Kommunikationswege können und werden wir optimieren!
Sie können sich bei weiteren offenen Fragen gern an uns wenden.
Carsten Drude M.A.
Geschäftsführer der Katholischen Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe Dortmund gGmbH

Profilbild Stiftung_Warentest am 03.04.2013 um 10:05 Uhr
Gelöschter Kommentar

@cc4cc: Das Löschen des Kommentars war ein Versehen - wir bitten um Entschuldigung. Wir haben Ihren ursprünglichen Kommentar wiederhergestellt!

Gelöschter Nutzer am 03.04.2013 um 10:04 Uhr
Unverständlich!?

Ich habe mich sowohl per E-Mail, als auch per Telefon bei der Katholische Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe Dortmund darum gebeten, schriftlich Informationen mir zukommen zu lassen. Diese wurde mit einem kurzen Satz "Alle Informationen sind im Internet zu finden" abgewürgt. KEINE weiteren Auskünfte.
Daher kann ich Ihren Testurteil "GUT" hier nicht nachvollziehen!?