Wer einen Mobil­funk­vertrag abschließen möchte, sollte sich nicht auf die Ratschläge von Shop-Mitarbeitern verlassen. Das ist das ernüchternde Fazit einer Unter­suchung der Verbraucherzentrale Nord­rhein-West­falen. Die Verbraucherschützer hatten sich in 30 Läden in Köln, Düssel­dorf und Neuss stich­proben­artig beraten lassen. Ergebnis: Kein Kunden­gespräch in den Nieder­lassungen von Deutscher Telekom, E-Plus, Mobilcom-Debitel und O2 verlief ohne „gravierende Mängel“. Bei allen 30 Stich­proben wurden die Kunden beispiels­weise nicht einmal auf den Anschluss­preis eines Mobil­funk­vertrags hingewiesen. Wer einen kostengüns­tigen Mobil­funk­vertrag abschließen möchte, muss sich also vorher selbst ausführ­lich informieren.

Die Branche hat in den vergangenen Jahren offen­bar nicht viel gelernt. Die Stiftung Warentest kam vor vier Jahren zu einem ähnlichen Ergebnis. Das Fazit damals: Gute Tarifberatungen in den Verkaufsstellen der Mobilfunkanbieter sind selten ( test 01/2009).

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.