Tipps

Internet. Klicken Sie auf die Internetseiten der Baumärkte. Neben Sonderangeboten und Filialnetz finden Sie dort oft viele Tipps zum Heimwerken. Auch Hersteller von Werkzeug bieten dort generelle Problemlösungen an.

Aufmaß. Für Malerarbeiten messen Sie zu Hause die zu bearbeitenden Wand- und Bodenflächen und die Raumhöhe genau aus. Notieren Sie sich die möglichen Einbaumaße.

Einkaufsliste. Stellen Sie eine Einkaufsliste der benötigten Materialien und Heimwerkerutensilien zusammen. Arbeiten Sie diese Liste im Baumarkt Punkt für Punkt ab, auch mithilfe der Berater am Info-Tresen.

Einkaufszeit. Ungünstig für eine eingehende Beratung sind Freitag und Sonnabend oder so genannte Brückentage (zwischen Feiertagen und dem Wochenende). Besser sind Dienstag und Mittwoch. Die meisten Berater stehen Ihnen in der Kernarbeitszeit zwischen 9 und 17 Uhr zur Verfügung.

Infoblätter. Viele Baumärkte bieten in ihren Filialen übersichtliche Infoblätter mit typischen Problem­lösungen und erklärenden Schemazeichnungen für den Heimwerker an. Greifen Sie zu.

Heimwerkerkurse. Wer gezielt sein Können verbessern will, sollte zum Beispiel das bundesweite Angebot der Deutschen Heimwerker Akademie studieren: Mollenbachstraße 33–35, 71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/97 82 00, www.dha.de

Dieser Artikel ist hilfreich. 1266 Nutzer finden das hilfreich.