Unser Rat

Wer offensiv ist, eine Auskunft aktiv abfragt, wird besser bedient! Nennen Sie Ihre Beschwerden möglichst genau: Seit wann, wie oft, wie treten sie auf? Nennen Sie dem Apotheker die Medikamente, die Sie einnehmen – so kann er prüfen, ob sich alle „vertragen“.

Erkundigen Sie sich nach Alternativen zu dem Mittel, das Sie anwenden möchten. Fragen Sie nach der besten Ein­nahmezeit. Lassen Sie sich die Häufigkeiten von Nebenwirkungen erläutern. Kaufen Sie vorrangig Mittel mit einem einzigen Wirkstoff.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2901 Nutzer finden das hilfreich.