Beratung beim Fettabsaugen

Fettabsaugen: Die gängige Technik

1
Inhalt

Die am häufigsten angewendete Methode ist die Tumeszenztechnik (vom lateinischen tumescere: anschwellen). Über winzige Hautschnitte werden dabei bis zu sechs Liter Kochsalzlösung in die zu behandelnden Körperpartien gepumpt, die sich dadurch ballonartig aufblähen. Die Lösung wird mit örtlichen Betäubungsmitteln (meist Lidocain) und zur Reduktion des Blutverlusts auch mit Adrenalin angereichert. Während der Einwirkzeit von bis zu einer Stunde quellen die Fettzellen auf und lösen sich zum Teil aus dem sie umgebenden Gewebe. Das erleichtert dem Arzt das anschließende Absaugen. Dazu schiebt er eine schmale Saugkanüle im Gewebe ständig zügig hin und her. Mit der anderen Hand prüft er das Fortschreiten des Eingriffs von außen. Das gesamte Verfahren kann bis zu drei Stunden dauern. Kleinere Bereiche werden in örtlicher Betäubung, größere unter Vollnarkose abgesaugt.

Andere Verfahren, wie zum Beispiel Ultraschall-Liposuktion oder Hoch- und Niederfrequenztechnik gelten als abgewandelte beziehungsweise kombinierteTumeszenztechniken. Wissenschaftlich fundierte vergleichende Studien gibt es bislang für keine dieser Absaugmethoden.

1

Mehr zum Thema

  • Schlank­heits­mittel im Test Ganz einfach dünner werden – geht das?

    - Schlank­heits­mittel verheißen leichtes Abspe­cken. Zu Recht? Die Stiftung Warentest bewertet häufig verkaufte rezept­freie und rezept­pflichtige Präparate zum Abnehmen.

  • Adipositas Die Psyche stärken gegen das Überge­wicht

    - Starkes Überge­wicht kann seelische Ursachen haben – und wiederum selbst die Psyche stark belasten. Warum und wie eine Psycho­therapie beim Abnehmen helfen kann.

  • Kranken­haus­auf­enthalt Was nach der Entlassung aus der Klinik wichtig ist

    - Kliniken und Reha-Einrichtungen müssen sich von Gesetzes wegen um die Anschluss­behand­lungen ihrer Patienten kümmern. Das tun längst nicht alle. Die...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

MarianaJose1987 am 20.05.2016 um 16:04 Uhr
Eingriff an einem gesunden Körper

Ich hatte eigentlich vor eine solche Operation durchführen zulassen. Doch nach einem aufklärenden Gespräch mit einem <p><a href="http://brustvergroesserung-kosten.info/">Schönheitschirurgen </a></p> wurden mir die Risiken dieses Eingriffes erklärt. Nun habe ich mich dagegen entschieden. Ich gehe lieber den langen harten Weg mit Ernährung und Sport und riskiere dafür meine Gesundheit nicht.