Beleihungs­wert Bausparkassen können höhere Kredite vergeben

19.01.2016

Bausparkassen dürfen in Zukunft höhere Kredite für selbst­genutzte Wohn­immobilien vergeben – nämlich bis zu 100 Prozent des Beleihungs­wertes. Dieser entspricht in der Regel maximal 90 Prozent des Kauf­preises. Bisher durften Bausparkassen ihre Kredite nur bis zu 80 Prozent des Beleihungs­wertes vergeben (zirka 70 Prozent des Kauf­preises). Die höhere Beleihungs­grenze beruht auf einer Änderung des Bausparkassenge­setzes, die am 28. Dezember 2015 in Kraft trat.

19.01.2016
  • Mehr zum Thema

    Bauspar­rechner Der beste Tarif für Sie

    - Der Bauspar­rechner der Stiftung Warentest vergleicht für Sie die aktuellen Tarife aller deutschen Bausparkassen. So können Sie mehrere tausend Euro Zinsen sparen.

    Voll­tilgerdarlehen und Bauspar-Kombikredite Feste Raten bis zum Schluss – unter 1 Prozent

    - Immobilienkäufer können sich mit einem Kredit, bei dem die Zinsen für die gesamte Lauf­zeit von bis zu 30 Jahren fest­geschrieben sind, dauer­haft vor steigenden Zinsen...

    Bauspar­verträge Kündigungs­klausel unzu­lässig

    - Eine Bausparkasse darf einen Bauspar­vertrag nicht kündigen, bloß weil 15 Jahre seit Vertrags­abschluss vergangen sind. Eine solche Klausel in den allgemeinen...