Beleidigung Meldung

Vertreter der Staatsmacht haben zwar Anspruch auf respektvollen Umgang. Erklärt aber ein Bürger einem Polizeibeamten, er sei „ein komischer Vogel“, muss dieser das hinnehmen. Das Oberlandesgericht Bamberg hat einen Mann vom Vorwurf der Beleidigung freigesprochen, der den Vogel-Vergleich am Telefon verwendet hatte.

Die Richter meinten, der Satz sei eine Redensart, die bereits in vorchristlicher Zeit geläufig war und nicht an der Ehre rühre (Az. 3 Ss 64/08).

Ein Freibrief für Freunde derber Ausdrücke ist die Entscheidung nicht. Geht es ans Eingemachte, ist zumeist doch ein Geldstrafe fällig – auch wenn der Beleidiger subtil vorgeht:

Das Oberlandesgericht Stuttgart verurteilte einen Krankenpfleger, weil dieser einem Polizisten die Buchstaben ACAB zugerufen hatte. Das steht für „all cops are bastards“ (alle Polizisten sind Bastarde) und wird gerne in der rechten Szene verwendet. Für den Spruch waren 200 Euro fällig (Az. 1 Ss 329/08).

Dieser Artikel ist hilfreich. 578 Nutzer finden das hilfreich.