Beitrags­schulden Versicherte schulden Kassen fast 7 Milliarden

Die Beitrags­schulden von Selbst­zahlern in der gesetzlichen Kranken­versicherung, darunter viele Selbst­ständige, steigen weiter: Derzeit sind es knapp 7 Milliarden Euro.

Tipp: Melden Sie sich bei der Kasse, wenn Sie die Beiträge nicht mehr zahlen können. Sobald Sie Ratenzahlung oder Stundung vereinbart haben, ist Ihr Versicherungs­schutz wieder komplett. Sonst erhalten Sie nur Vorsorgeunter­suchungen oder Behand­lung bei akuten Leiden. Das gilt nicht für Mitversicherte wie Kinder. Mehr zum Thema Selbst­zahler in unserer Meldung So vermeiden Solo-Selbstständige hohe Beiträge.

Mehr zum Thema

  • Gesetzliche Kranken­versicherung Wie viel Beitrag Selbst­ständige zahlen müssen

    - Hier erfahren Selbst­ständige, wie viel Beitrag sie für die gesetzliche Kranken­versicherung zahlen müssen und was sie bei Zahlungs­problemen tun können.

  • Sozial­versicherung 2022 Jedes Jahr neu: Beitrags­bemessungs­grenzen

    - Die Beitrags­bemessungs­grenzen für die Kranken­versicherung bleiben 2022 gleich, in der Renten­versicherung zahlen Gutverdiener im Osten mehr, im Westen weniger als 2021.

  • Kranken­tagegeld­versicherung Fußballer Badstuber kippt uralte Vertrags­klausel

    - Holger Badstuber bekommt nach einem Gerichts­urteil von seiner Kranken­versicherung fast 30 000 Euro nachgezahlt. Hintergrund ist eine Klausel im Vertrag. Sie sieht vor,...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.