Wer unberechtigt auf einem Schwerbehinderten-Parkplatz steht, muss selbst dann mit einem Bußgeld rechnen, wenn er sein Auto für weniger als drei Minuten verlässt. Ein behinderter Autofahrer braucht selbst eine kurze Wartezeit nicht hinzunehmen, so das Düsseldorfer Oberlandesgericht (Az. Ss Owi 332/95). Erst wenn ohne weiteres erkennbar sei, dass der unberechtigt Parkende den Wagen sofort zu entfernen gedenkt, sei die kurzzeitige Zweckentfremdung zumutbar.

Dieser Artikel ist hilfreich. 111 Nutzer finden das hilfreich.