Behand­lungs­fehler Mehr Beschwerden

16.04.2019

Knapp 6 000 Kranken­versicherte der Techniker (TK) haben ihrer Kasse 2018 einen Behand­lungs­fehler gemeldet – etwa 10 Prozent mehr als 2017. Die meisten Beschwerden betrafen Behand­lungen durch Chirurgen, Zahn­ärzte und Allgemein­ärzte. Bei einem Verdacht sollten sich Versicherte an ihre Krankenkasse wenden. Diese beur­teilt den Fall und lässt ihn meist durch den Medizi­nischen Dienst der Krankenkassen begut­achten. In jedem dritten 2018 gemeldeten Fall bestätigte sich der Verdacht.

16.04.2019
  • Mehr zum Thema

    Behand­lungs­fehler Kein Geld für Pfusch

    - Kann ein Zahn­arzt eine miss­lungene Implantatbe­hand­lung auch durch eine Nachbehand­lung nicht mehr retten, verliert er seinen Anspruch auf das Honorar, so der...

    Behand­lungs­fehler Arzt haftet für Darm­krebs

    - Bleibt eine Darm­krebs­erkrankung unerkannt, weil ein Arzt trotz teils heftiger rektaler Blutungen lediglich Hämorrhoiden und Verletzungen des Afters diagnostiziert,...

    Unabhängige Patientenberatung im Test Gute Beratung ist Glücks­sache

    - Jeder, der eine Frage zum Thema Gesundheit hat, kann sich an die Unabhängige Patientenberatung Deutsch­land (UPD) wenden. Egal, ob es sich um medizi­nische oder...