Unser Rat

Behandlungsfehler. Informieren Sie erst Ihre Krankenkasse oder den privaten Versicherer über den Verdacht auf einen Behandlungsfehler. Diese können helfen, Schadenersatzansprüche einzuschätzen.

Kosten. Bevor Sie gegen Ihren Arzt klagen, sollten Sie mit Ihrem Rechtsschutzversicherer klären, ob er die Kosten für den Rechtsstreit übernimmt. Für ein Erstgespräch mit dem Anwalt übernehmen die Rechtsschutzversicherer in der Regel 190 Euro Honorar. Klären Sie die Stundensätze vor dem Erstgespräch ab. Haben Sie nur ein geringes Einkommen und keine Rechtsschutzversicherung, können Sie bei Gericht Prozesskostenhilfe beantragen.

Anwalt. Suchen Sie sich über die nächste Anwaltskammer einen „Fachanwalt Medizinrecht“ oder einen Rechtsanwalt mit ­Tätigkeitsschwerpunkt Medizin- oder Arzthaftungsrecht. Vorsicht bei bloßen „Interessenschwerpunkten“ der Anwälte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1243 Nutzer finden das hilfreich.