test-Kommentar

Für 299 Euro liefert Penny einen Beamer, der DVD-Videos in anständiger Qualität an die Wand wirft. Die Anzeige von Bilddateien allerdings ist schwächer, und für die Projektion der Bedienoberfläche des Computers ist er auch nur eingeschränkt geeignet. Bei Filmen mit 16 : 10 oder 16 : 9-Bildformat geht noch etwas der ohnehin bescheidenen Auflösung verloren. Die Projektionsfläche ist im Verhältnis zum Projektionsabstand größer als bei vielen anderen Beamern, so dass der Penny-Beamer sich zwar auch in kleinen Räumen einsetzen lässt, aber dafür in der Regel im Blickfeld der Zuschauer steht. Außerdem nervt er im Lampenmodus „hoch“ mit fiesem Lüfterrauschen und verbraucht im Stand-by zu viel Strom. Fazit: Der Sonderangebots-Beamer ist geeignet, um DVD-Videos an die Wand zu werfen. Wer mehr will, braucht ein anderes Gerät.

Dieser Artikel ist hilfreich. 536 Nutzer finden das hilfreich.