Beamer oder Fernseher Test

Die Fußball-WM steht vor der Tür. Viele Fans wollen die Spiele gemein­sam mit ihren Freunden verfolgen. Beamer sind dafür genau richtig: Sie bieten riesige Bild­diagonalen und machen das Duell auf dem Rasen zum Gemein­schafts­erlebnis. Doch gerade bei Eignung für helle Umge­bungen und bei den Betriebs­geräuschen gibt es deutliche Unterschiede zwischen den geprüften Projektoren. Die Test-Experten erklären, welche Geräte über­zeugen, welche tech­nischen Kriterien besonders wichtig sind – und wie Beamer im Vergleich zu Fernsehern abschneiden.

Im Test: 13 Beamer zwischen 450 und 2 200 Euro – davon 9 Geräte mit Full-HD-Auflösung (1 920 x 1 080 Pixel) und 4 Modelle mit HD-ready-Auflösung (1 280 x 720 oder 1 280 x 800 Pixel).

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuel­leren Test Beamer.

Pro­jektoren 6/2014 - Full HD

  • Acer H6510BD Hauptbild Acer H6510BD
  • BenQ W1070 Hauptbild BenQ W1070
  • BenQ W1300 Hauptbild BenQ W1300
  • Epson EH-TW5200 Hauptbild Epson EH-TW5200
  • Epson EH-TW7200 Hauptbild Epson EH-TW7200
  • InFocus IN8606HD Hauptbild InFocus IN8606HD
  • Optoma HD131Xe Hauptbild Optoma HD131Xe
  • Panasonic PT-AT6000E Hauptbild Panasonic PT-AT6000E
  • Viewsonic PJD7820HD Hauptbild Viewsonic PJD7820HD

Pro­jektoren 6/2014 - HD ready

  • Acer H5380BD Hauptbild Acer H5380BD
  • BenQ W750 Hauptbild BenQ W750
  • Epson EH-TW490 Hauptbild Epson EH-TW490
  • Optoma H100 Hauptbild Optoma H100
Alle Produkte anzeigenWeniger anzeigen

Jetzt freischalten

TestBeamer oder Fernsehertest 06/2014
0,75 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 10 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 11 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 61 Nutzer finden das hilfreich.