Beamer im Test Test

Wer mit Freunden oder Nach­barn die Spiele der Fußball-WM im Groß­format erleben will, braucht einen Beamer. Die Stiftung Warentest hat 15 Beamer getestet, darunter 12 Projektoren mit klassischer Bauform für die lange Distanz und drei für kurze Entfernungen. Die Preise reichen von deutlich unter 500 bis fast 3 000 Euro. Zehn Geräte schneiden gut ab, doch für richtig helle Umge­bung eignet sich keiner. Erst­mals haben wir Beamer mit Laser geprüft. Die neue Technik hat ihren Preis – ist sie ihn wert?

Kompletten Artikel freischalten

TestBeamer im Test23.05.2018
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle.

Großes Bild für große Spiele

In Kneipen, Hinterhöfen oder auf Terrassen kommen sie zur Fußball-WM in Russ­land wieder massenhaft zum Einsatz: Beamer sind die beste Wahl für alle, die bei der WM in großer Runde mitfiebern wollen. Bild­diagonalen von 150 Zenti­metern und mehr schaffen die Beamer ohne große Probleme – und stellen damit selbst größere Fernseher in den Schatten. Viele Geräte im Test können zwar mit ordentlicher Bild­qualität aufwarten, doch die zeigt sich erst in dunkler Umge­bung voll­ends.

Das bietet der Beamer-Test

Test­ergeb­nisse. Unsere aktuelle Test­tabelle zeigt Bewertungen für 15 Beamer von Herstel­lern wie Epson, Acer, BenQ, Optoma oder Sony. Drei der Geräte sind Kurz­distanz­beamer, die sehr nah der Projektions­fläche, etwa der Leinwand stehen können. Eine zweite Tabelle zeigt Bewertungen für weitere 18 Beamer aus der Vorgänger­unter­suchung (test 6/2016), von denen viele noch erhältlich sind.

Kauf­beratung. Braucht es wirk­lich einen Beamer oder ist ein Fernseher sinn­voller? Wir vergleichen die Stärken und Schwächen beider Geräte­typen.

Heft-Artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf die PDFs zum aktuellen Testbe­richt aus test 6/2018 sowie zur Vorgänger­unter­suchung aus test 6/2016.

Erst­mals Laser­beamer getestet

Bei den Projektoren im Test kommen unterschiedliche Licht­quellen und Bild­gebungs­verfahren zum Einsatz. Erst­mals hat die Stiftung Warentest Beamer mit Laser geprüft. Im Test erfahren Sie, ob die neue Technik wirk­lich so viel heller ist, wie die Hersteller versprechen und ob sich der meist teurere Anschaffungs­preis gegen­über Beamer mit Hoch­druck-Queck­silber­dampf­lampe lohnt.

LCD versus DLP

Auch kommen verschiedene Bild­geber zum Einsatz. Einige Geräte setzen auf LCD, also Flüssig­kristalle wie sie auch in Fernsehern zum Einsatz kommen, um das Bild zu erzeugen. Der Testbe­richt erklärt, wieso das Vorteile gegen­über dem DLP-Verfahren hat, das auf viele tausend bewegliche Mikrospiegel setzt.

Drei Geräte mit UHD

Von den 15 geprüften Beamern bieten 3 Geräte UHD-Auflösung, also viermal so viele Bild­punkte wie HD. Wer davon profitieren will braucht das passende Ausgangs­material. Wer etwa die Spiele der deutschen National­mann­schaft bei der Fußball-WM in Russ­land in UHD gucken will, braucht ein Abo des Bezahlsenders Sky und den passenden Receiver. Filmfans können etwa über einen UHD-Blu-ray-Spieler samt passender Scheibe in den Genuss der extrascharfen Auflösung kommen. Ob sich die Bild­qualität durch UHD tatsäch­lich stark verbessert, erfahren Sie, wenn Sie den Testbe­richt frei­schalten.

Tipps

Voreinstel­lungen (Preset). Loten Sie das Potential des Beamers für den jeweiligen Anwendungs­zweck aus. Voreinstel­lungen der Beamer etwa für Filme oder Sport­über­tragungen, für die Diashow digi­taler Fotos oder die Präsentation einer Geschäfts­grafik verändern das Bild sicht­bar. Ausprobieren lohnt.

Bild­größe. Variieren Sie die Bild­größe abhängig von der Umge­bungs­helligkeit. Der Beamer muss das Umge­bungs­licht über­strahlen – das schafft er im Hellen nur bei einer kleinen Bild­diagonale (Faust­regel: ein Meter). Je dunkler die Umge­bung, desto größer können Sie das Bild aufziehen. Da sind durch­aus drei Meter Bild­diagonale möglich.

Projektions­wand. Wählen Sie nach Zuschauerzahl: Je mehr Freunde Sie um sich scharen, desto gleich­mäßiger muss die Projektions­fläche das Beamer­bild zurück­werfen. Spezielle Projektions­wände bündeln das reflektierte Licht – das Bild für Zuschauer an der Seite wird durch die ungleich­mäßige Reflexion dunkler.

Doch lieber ein neuer Fernseher? Wenn Sie sich doch lieber einen neuen Fernseher zulegen möchten. test.de bietet eine Daten­bank mit Test­ergeb­nissen von insgesamt 453 kleinen bis großen Fernsehgeräten, 137 davon liefer­bar: Test Fernseher.

Nutzer­kommentare, die vor dem 23. Mai 2018 gepostet wurden, beziehen sich noch auf den Beamer-Test aus test 6/2016.

Jetzt freischalten

TestBeamer im Test23.05.2018
3,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle.

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 9 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 82 Nutzer finden das hilfreich.