Die Bauhaus-Universität in Weimar hat einen Videoprojektor entwickelt, der für sein Bild keine Leinwand braucht, Blümchentapete reicht. Eine Kamera und ein Computer berechnen die Bilder so, dass von den Blümchen nichts mehr zu sehen ist. So können auch karierte Vorhänge oder anders strukturierte Flächen als Bildwand genutzt werden, der Beamer kann auch geometrische Verzerrungen korrigieren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 596 Nutzer finden das hilfreich.