Der Verband Privater Bauherren (VPB) hat eine Liste mit typischen Fallen in Bauverträgen im Internet veröffentlicht ( www.vpb.de). Beispiele aus dem „ABC der Gemeinheiten“:

  • Die Bodenplatte ist in vielen Verträgen zwar im Kaufpreis enthalten – aber nur bei idealen Bodenbedingungen. Die liegen praktisch nie vor, sodass zulasten des Bauherrn nachgebessert werden muss.
  • Fallrohre sehen viele Bauträgerverträge nur bis zur Oberkante des Geländes vor. Die Weiterführung der Rohre und den Anschluss ans öffentliche Leitungsnetz muss der Bauherr extra bezahlen.

„Fast zwei Drittel aller Bauverträge haben eklatante Mängel“, meint Thomas Penningh, Vorstandsmitglied im VPB. „Bauherren müssen in der Regel erheblich zuzahlen, bevor sie ihr Haus beziehen können.“

Dieser Artikel ist hilfreich. 347 Nutzer finden das hilfreich.