Ausgewählt, geprüft, bewertet

Im Test: 21 Tarife für eine Bauleistungs­versicherung. 17 Tarife stehen allen Personen offen, 4 Tarife sind auf bestimmte Personen­gruppen oder Regionen beschränkt. Es wurden nur Tarife berück­sichtigt, die als Einzel­versicherungen erhältlich sind und nicht im Paket mit anderen Ver­sicherungen.

Einmalbeitrag

Der Beitrag wird bei Beginn der Versicherung fällig und gilt für die vereinbarte Bauzeit. Die Höhe des Beitrags ist in den meisten Tarifen abhängig von der Bausumme, nur in Wohn­flächen­tarifen hängt er von der Wohn­fläche ab. Wird ein höherer Selbst­behalt gewählt, sinkt der Beitrag in der Regel.

Wichtige mitversicherte Leistungen ohne Mehr­beitrag

Zusätzliche Aufräum­kosten. Jede Bauleistungs­versicherung deckt die Aufräum­kosten ab. Es kann jedoch in seltenen Fällen vorkommen, dass die Versicherungs­summe nicht ausreicht, um die Kosten für notwendige Aufräum­arbeiten zu ersetzen. Zusätzlich entstehende Kosten über­nehmen manche Versicherer nur bis zu einer bestimmten Summe oder gegen einen Zuschlag.

Schadensuch­kosten. Oft muss die Ursache für einen Schaden mühselig gesucht werden, bevor mit der Behebung begonnen werden kann. Die Kosten für die Suche können höher sein als die für die Behebung. Die Kosten dafür über­nehmen die Versicherer mit unterschiedlichen Entschädigungs­grenzen.

Kosten für Baugrund und Boden. Wird Boden ausgehoben, den Bauherren zum Gelände­ausgleich benötigen, kann dieser zum Beispiel durch starke Regenfälle weggeschwemmt werden. Die Kosten für den Neukauf über­nehmen die Versicherer mit unterschiedlichen Entschädigungs­grenzen.

Weitere Leistungen

A: Verlust durch Diebstahl von mit dem Gebäude fest verbundenen Bestand­teilen.

B: Glasbruch ab Einsatz bis zum Bauende (nicht nur bis zum fertigen Einsatz).

C: Schäden durch Sturm und Leitungs­wasser an vorzeitig fertiggestellten Teilen des Bauwerks.

D: Schäden an einer Fotovoltaikanlage, zum Beispiel durch Vandalismus oder Sturm. Voraus­setzung ist jedoch, dass die Kosten für die Fotovoltaikanlage in der Bausumme berück­sichtigt sind.

Nied­rigster Selbst­behalt

Bei allen Versicherern muss der Kunde im Falle eines Schadens einen Teil selbst bezahlen (Selbst­behalt). Wir haben jeweils den nied­rigsten Selbst­behalt gewählt.

Befristung der Bauzeit

Inner­halb der genannten Frist muss das Bauvorhaben beendet sein. Gegen Zuschlag kann die Frist bei einigen Versicherern verlängert werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2334 Nutzer finden das hilfreich.