Bauspar­vertrag Antrag auf Spar­zulage

0

Josef K. aus Biele­feld: Ich habe 2015 vermögens­wirk­same Leistungen vom Gehalt in einen Bauspar­vertrag einge­zahlt. Was muss ich tun, um die Arbeitnehmer­spar­zulage zu bekommen?

Finanztest: Sie brauchen nur die Bescheinigung (Anlage VL) von Ihrer Bausparkasse für Ihre einge­zahlten Beträge. Diese reichen Sie zusammen mit Ihrer Steuererklärung für 2015 beim Finanz­amt ein und kreuzen zusätzlich in Zeile 1 auf dem Mantelbogen „Antrag auf Fest­setzung der Arbeitnehmer-Spar­zulage“ an. Mehr müssen Sie nicht tun.

Bedingung für die Spar­zulage beim Bausparen ist, dass Ihr zu versteuerndes Einkommen im Jahr höchs­tens 17 900 Euro betragen hat. Für Ehe- und gesetzliche Lebens­partner gilt die Grenze von 35 800 Euro. Dann bekommen Sie für die Tilgung eines Baukredits oder für den Bauspar­vertrag noch 43 Euro im Jahr vom Finanz­amt über­wiesen. Die Arbeitnehmer­spar­zulage für 2015 müssen Sie spätestens bis Ende 2019 beim Finanz­amt beantragen. Nach Ablauf der Sperr­frist zahlt das Finanz­amt die Zulage aus.

0

Mehr zum Thema

  • Vermögens­wirk­same Leistungen Wie Sie Ihre VL am besten anlegen

    - Sparformen für vermögens­wirk­same Leistungen: Wir haben Fonds­sparplan, Bank­sparplan, Bauspar­vertrag sowie Baukredit-Tilgung verglichen und nennen die besten Angebote.

  • Bausparen als Geld­anlage Junge Sparer schaffen bis zu 2,4 Prozent Rendite

    - Für junge Leute von 16 bis 24 Jahren kann sich ein güns­tiger Bauspar­vertrag auch als reine Geld­anlage lohnen. Aber nur mit der staatlichen Wohnungs­bauprämie.

  • Bauspar­vertrag Top-Tarife zum Bauen und Modernisieren

    - Für eine Modernisierung oder als Teil einer künftigen Haus­finanzierung kann sich Bausparen heute noch lohnen. Wir haben für fünf Modell­fälle die besten Tarife ermittelt.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.