Eine Bausparkasse darf nicht kündigen, wenn der Bausparer 15 Jahre nach Vertrags­abschluss die Zuteilung nicht erreicht oder noch nicht angenommen hat. So eine Vertrags­klausel ist unwirk­sam, entschied das Ober­landes­gericht Karls­ruhe nach einer Klage der Verbraucherzentrale Baden-Württem­berg gegen die Deutsche Bausparkasse Badenia (Az. 17 U 131/17, nicht rechts­kräftig). Die Badenia-Klausel entspricht den Musterbedingungen des Verbands der privaten Bausparkassen. Sie wird auch von anderen Bausparkassen verwendet.

Tipp: Sie haben einen älteren Bauspar­vertrag? Im Special Wann sich ein Bauspardarlehen lohnt lesen Sie, wie Sie da das Beste rausholen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.