So haben wir getestet

Wir haben alle 22 deutschen Bausparkassen ­aufgefordert, für drei Modellfälle Angebote zu erstellen. 13 Bausparkassen nahmen an der Untersuchung teil. LBS Baden-Württemberg, LBS Bremen, LBS West und Deutsche Bank Bausparkasse sagten wegen geplanter Tarifänderungen ab, Aachener Bausparkasse, Bausparkasse Mainz, LBS Saar und LBS Nord wegen fehlender Kapazitäten. Der Deutsche Ring lehnte die Teilnahme ­ohne Begründung ab.

Die Modellfälle

In den Modellfällen will der Bausparer in vier, acht oder zehn Jahren modernisieren. Die wichtigsten Vorgaben sind im Vorspann der Tabellen erläutert. Alle ­Gebühren werden aus den Spar- oder ­Tilgungsraten beglichen. Im Modellfall 1 leistet der Sparer zu Vertragsbeginn eine Sonderzahlung von 5 000 Euro.

Bausparsumme

Die von den Bausparkassen empfohlene Summe musste so hoch sein, dass der Bausparer die Modernisierungskosten komplett mit dem Bausparvertrag finanzieren kann. Die Summe kann je nach Tarif von der Auszahlung abweichen.

Sparraten

Die Sparrate konnten die Bausparkassen bestimmen. Sie war aber im Modellfall 1 auf 250 Euro und in den Fällen 2 und 3 auf 350 Euro begrenzt.

Sonderzahlung

Die Bausparkassen durften eine Sonderzahlung von maximal 5 000 Euro zu Beginn der Modernisierung einplanen. Die Sonderzahlung musste mit einem Zwischenkredit mitfinanziert werden.

Zwischenkredit

Wird der Vertrag nach Finanzierungsbeginn zugeteilt, muss die Auszahlung aus dem Bausparvertrag bis zum ­Zuteilungstermin mit einem Kredit vorfinanziert werden. Als Zwischenfinanzierungszeit haben wir maximal ein Jahr zugelassen. Der Effektivzins des Zwischenkredits war mit 6,0 Prozent (Sparzeit vier Jahre) und 6,5 Prozent (Sparzeit acht und zehn Jahre) vorgegeben.

Rate Bauspardarlehen

Sie sollte im Modellfall 1 mindestens 100 und höchstens 250 Euro betragen. Im Fall 2 konnte sie 150 bis 400 Euro und im Fall 3 200 bis 500 Euro betragen.

Nachteil bei Darlehensverzicht

Wir haben den Nachteil des Bausparers berechnet, falls er den Vertrag am Ende der Sparzeit auflöst und kein Bauspardarlehen nimmt. Der Nachteil ist als ­Barwert angegeben: Er entspricht dem heutigen Geldwert des Zinsverlusts, den der Bausparer gegenüber einem Banksparplan mit einer Rendite von 2,25 Prozent (Sparzeit vier Jahre) oder 2,75 Prozent (Sparzeit acht oder zehn Jahre) hat.

Vorteil bei Finanzierung

Wir haben den Vorteil des Bausparvertrags gegenüber einer Kombination aus Banksparplan und Bankdarlehen berechnet. Bei dieser Kombination legt der Sparer sein Geld in einen Banksparplan mit einer Rendite von 2,25 Prozent (vier Jahre Sparzeit) oder 2,75 Prozent (acht und zehn Jahre Sparzeit) an. Die Modernisierung finanziert er mit dem Guthaben und einem Bankdarlehen. Der Effektivzins des Darlehens beträgt 6,0 Prozent (Modernisierung in vier Jahren) oder 6,5 Prozent (Modernisierung in acht oder zehn Jahren). Der Vorteil ist als Barwert angegeben: Er entspricht dem heutigen Geldwert der Zinsersparnis, die der Bausparer während der Vertragslaufzeit erzielt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1587 Nutzer finden das hilfreich.