Bauspar­verträge Debeka stoppt Last­schrift­einzug

Die Debeka Bausparkasse zieht bei zuteilungs­reifen Bauspar­verträgen im Tarif BS1 seit Januar 2019 keine Sparbeiträge mehr per Last­schrift ein. Kunden, die weiter sparen möchten, müssen ihre Beiträge künftig selbst über­weisen.

Den Stopp der Last­schriften dürften viele Debeka-Bausparer über­sehen haben. Denn die Mitteilung war am Ende eines Informations­blattes zur Umsetzung der Daten­schutz-Grund­ver­ordnung versteckt, das die Bausparkasse zusammen mit dem Jahres­konto­auszug und der Steuer­bescheinigung verschickt hatte. Die Debeka versucht offen­bar mit der Aktion Zinsen zu sparen. Im Tarif BS1 muss sie noch 3 Prozent Zinsen auf die Sparbeiträge zahlen – und einen Bonus, wenn der Kunde auf ein Bauspardarlehen verzichtet.

Tipp: Richten Sie einen Dauer­auftrag ein. Sparraten in Höhe des Regelspar­beitrags muss die Bausparkasse annehmen, solange das Guthaben die Bausparsumme nicht über­steigt.

Mehr zum Thema

  • Bausparen So retten Sie Ihren Bonus

    - Bausparkassen kündigen alte Verträge und verweigern Kunden den Zins­bonus. test.de stellt typische Bonusfallen vor und erklärt, wie Bausparer ihr Geld retten.

  • Bauspar­vertrag Top-Tarife zum Bauen und Modernisieren

    - Für eine Modernisierung oder als Teil einer künftigen Haus­finanzierung kann sich Bausparen heute noch lohnen. Wir haben für fünf Modell­fälle die besten Tarife ermittelt.

  • Bauspar­verträge Kündigungs­klausel unzu­lässig

    - Eine Bausparkasse darf einen Bauspar­vertrag nicht kündigen, bloß weil 15 Jahre seit Vertrags­abschluss vergangen sind. Eine solche Klausel in den allgemeinen...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.