Konstantmodelle im Überblick

Finanzierungsablauf: Der Kreditneh­mer schließt einen Bausparvertrag ab, den die Bausparkasse bis zur Zuteilung mit einem tilgungsfreien Darlehen vorfinanziert. Nach der Zuteilung löst er das Vorausdarlehen mit der Bausparsumme ab. Anschließend zahlt er noch die Raten für das Bauspardarlehen. Die monatliche Belastung bleibt bei den Konstantmodellen während der gesamten Laufzeit gleich. Vorausdarlehen und Bausparsumme liegen bei einigen Bausparkassen um 10 bis 50 Prozent über dem Kreditbedarf. Die Differenz fließt dann als Soforteinzahlung auf das Bausparkonto.

Laufzeit: Je nach Bausparkasse zwischen 10 und mehr als 30 Jahren. Je kürzer die Laufzeit, desto höher ist die monatliche Belastung.

Risiko: Sehr gering, da die Zinsen in der Regel unabhängig vom Zuteilungstermin des Bausparvertrags für die gesamte Laufzeit festgeschrieben sind. Der Zuteilungstermin ist aber nicht garantiert, eine Verlängerung der Laufzeit nicht auszuschließen.

Sondertilgungen: Sind meist erst nach der Zuteilung ohne Vorfälligkeitsentschädigung möglich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1999 Nutzer finden das hilfreich.