Entscheidung mit dem Grenzzinssatz

Wir haben die Riester-Bausparverträge mit einer Geldanlage und anschließender ­Immobilienfinanzierung über eine Bank verglichen. Der Sparer spart hier zunächst mit einem Riester-Banksparplan und nimmt dann den noch nötigen Kredit bei einer Bank auf. Bausparen ist günstiger als Banksparen, wenn der Effektivzins für das Bankdarlehen zum Bautermin höher liegt als der Grenzzinssatz in der Tabelle.
Beispiel: Hauskauf in sieben Jahren. Der Banksparplan bringt 3,0 Prozent Rendite. Liegt der Effektivzins des Bankkredits in sieben Jahren über 5,19 Prozent, ist ein Bausparvertrag der Alten Leipziger – Testsieger im Modell 1, S. 50 – besser.

Rendite
(Prozent) eines Riester-Banksparplans

Grenzzinssatz für Bankdarlehen (Effektivzins in Prozent) für Bau oder Kauf in …1

7 Jahren

10 Jahren

15 Jahren

Riester-Bausparvertrag

Riester-Bausparvertrag

Riester-Bausparvertrag

günstig

teuer

günstig

teuer

günstig

teuer

2,0

4,64

5,69

4,17

5,06

4,04

5,34

2,5

4,91

6,16

4,47

5,51

4,39

6,02

3,0

5,19

6,65

4,79

5,99

4,77

6,77

3,5

5,48

7,18

5,13

6,50

5,18

7,61

4,0

5,78

7,75

5,49

7,04

5,62

8,54

4,5

6,09

8,36

5,87

7,63

6,11

9,59

5,0

6,41

9,02

6,27

8,26

6,65

10,78

    • 1 Die Spanne ergibt sich aus den Werten für die jeweils günstigste und teuerste Bausparkasse im Test.