Angebote vergleichen: In fünf Schritten zum güns­tigen Bauspar­vertrag

1. Bausparkasse. Lassen Sie sich von mindestens drei güns­tigen Bausparkassen im Test Angebote erstellen. Wählen Sie Tarife aus dem Modell­fall, der Ihrem Vorhaben am nächsten kommt (siehe Tabellen Modell­fall 1-3). Orientieren Sie sich dabei vor allem am geplanten Zeit­punkt der Modernisierung.

2. Vorgaben. Geben Sie den Kassen vor, wann Sie modernisieren möchten und welche Summe Sie voraus­sicht­lich benötigen. Geben Sie auch vor, wie viel Sie monatlich sparen können und welche Darlehens­rate Sie höchs­tens zahlen wollen. Lassen Sie sich nur Vorschläge erstellen, die mit Ausnahme des Zuteilungs­termins für die Bausparkasse verbindlich sind. Die Sparrate sollte in der Regel nicht höher sein als der Regelsparbeitrag. Sonst riskieren Sie, dass Ihr Vertrag später als geplant zugeteilt wird, falls die Kasse künftig nur die Regelrate zulässt.

3. Spar- und Tilgungs­plan. Lassen Sie sich für jedes Angebot einen Spar- und Tilgungs­plan erstellen. Daraus muss hervorgehen, wann der Vertrag voraus­sicht­lich zugeteilt wird, wie hoch Ihr Guthaben dann ist, welches Darlehen Sie bekommen und welche Rate Sie dafür bis zur Schuldentilgung zahlen. Achten Sie darauf, dass die Zuteilung zumindest ungefähr an Ihrem Wunsch­termin erfolgt.

4. Prüfen. Lassen Sie die Angebote von einer Verbraucherzentrale vergleichen. Wenn Sie sich ein wenig auskennen, können Sie auch unseren kostenlosen Bausparrechner nutzen.

5. Abschluss. Haben Sie sich entschieden, kümmert sich die Bausparkasse um die Vertrags­abwick­lung. Sie müssen nur den Bauspar­antrag unter­schreiben. Prüfen Sie aber, ob Tarif, Bausparsumme und Sparbeitrag im Antrag dem Angebot entsprechen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 28 Nutzer finden das hilfreich.