Beispiel 1: Kauf einer Wohnung in sieben Jahren

Die Sparerin kauft in sieben Jahren eine Wohnung für 250 000 Euro. Bis dahin spart sie 400 Euro monatlich – entweder bei einer Bank oder bei einer Bausparkasse.

Ohne Bauspar­vertrag. Sie schließt einen Bank­sparplan mit einer Rendite von 1 Prozent ab. Den Kauf­preis finanziert sie mit dem Guthaben aus dem Sparplan und einem Bank­darlehen mit 20 Jahren Zins­bindung zum angenom­menen Zins­satz von 2 Prozent.

Mit Bauspar­vertrag. Sie schließt einen Bauspar­vertrag ab. Den Kauf­preis finanziert sie mit der zugeteilten Bausparsumme (80 000 Euro) und einem Bank­darlehen, für das sie wegen der nied­rigen Beleihung einen Zins­satz von nur 1,80 Prozent zahlt. Ist das Bauspardarlehen getilgt, erhöht sie die Rate für das Bank­darlehen.

Kauf­neben­kosten werden in beiden Varianten aus zusätzlichem Eigen­kapital bezahlt.

Anspar­phase

Ohne Bauspar­vertrag

Mit Bauspar­vertrag1

Bausparsumme (Euro)

 80 000

Sparrate (Euro)

    400

    400

Anzahl Sparraten

82

82

Sparrendite (Prozent)

1,0

–0,7

Guthaben nach 7 Jahren (Euro)

 34 000

 32 028

Kreditbedarf (Euro)

216 000

217 972

Finanzierung

Bank­darlehen

Bank­darlehen

Bauspardarlehen

Kreditsumme (Euro)

216 000

170 000

47 972

...  in Prozent des Kauf­preises

86

68

19

Zins­bindung/Lauf­zeit (Jahre/Monate)

20

20

9/3

Zins­satz (Prozent)

2,00

1,80

2,25

Tilgungs­satz (Prozent)

3,00

1,16

9,76

Monats­rate (Euro)

    900

   420

  480

... nach Tilgung des Bauspar­vertrags2

   900

Rest­schuld nach 20 Jahren (Euro)

 56 810

 53 983

Vorteil mit Bauspar­vertrag (Euro)

  2 827

    Stand: April 2019

    • 1 Schwäbisch Hall Tarif Fuchs 04 2 XJ, berechnet mit dem Bauspar­rechner der Stiftung Warentest.
    • 2 Recht auf Erhöhung des Tilgungs­satzes oder entsprechend hohe Sondertilgungen erforderlich.

    Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.