Glossar

Abschluss­gebühr

Sie beträgt je nach Tarif 1,0 oder 1,6 Prozent der Bausparsumme.

Bauspardarlehen

Das Darlehen ergibt sich meist aus der vereinbarten Bausparsumme abzüglich des bis zur Zuteilung gesparten Bauspar­guthabens. Der Zins­satz beträgt meist 2,75 bis 3,75 Prozent, die Lauf­zeit 7 bis 15 Jahre.

Bausparsumme

Sie wird ausgezahlt, nachdem der Bausparer das Mindest­guthaben und die erforderliche Bewertungs­zahl erreicht hat. Die Höhe der Bausparsumme wird im Vertrag vereinbart.

Bewertungs­zahl 

Kenn­ziffer für die Spar­leistung, von der die Zuteilung und die Kredit­konditionen abhängen. Sie wird monatlich oder vierteljähr­lich von der Bausparkasse ermittelt. Zu den Stich­tagen legt sie auch die Zielbe­wertungs­zahl fest, die ein Vertrag vor der Zuteilung erreichen muss.

Gutha­benzins

Er beträgt meist 0,5 bis 1,0 Prozent. Bei einigen Tarifen erhalten Bausparer einen Zins­bonus, wenn sie auf ein Darlehen verzichten.

Mindest­spar­guthaben

Vor der Zuteilung muss der Bausparer je nach Tarif meist 30 bis 50 Prozent der Bausparsumme ansparen.

Zuteilung

Zeit­punkt, ab dem die Bausparkasse die Bausparsumme zur Auszahlung bereithält – meist drei bis neun Monate nach dem Stichtag, an dem der Bausparer Mindest­guthaben und Zielbe­wertungs­zahl erreicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 433 Nutzer finden das hilfreich.