Glossar

Abschlussgebühr

Sie beträgt je nach Tarif 1,0 oder 1,6 Prozent der Bausparsumme.

Bauspardarlehen

Das Darlehen ergibt sich meist aus der vereinbarten Bausparsumme abzüglich des bis zur Zuteilung gesparten Bausparguthabens. Der Zinssatz beträgt meist 2,75 bis 3,75 Prozent, die Laufzeit 7 bis 15 Jahre.

Bausparsumme

Sie wird ausgezahlt, nachdem der Bausparer das Mindestguthaben und die erforderliche Bewertungszahl erreicht hat. Die Höhe der Bausparsumme wird im Vertrag vereinbart.

Bewertungszahl 

Kennziffer für die Sparleistung, von der die Zuteilung und die Kreditkonditionen abhängen. Sie wird monatlich oder vierteljährlich von der Bausparkasse ermittelt. Zu den Stichtagen legt sie auch die Zielbewertungszahl fest, die ein Vertrag vor der Zuteilung erreichen muss.

Guthabenzins

Er beträgt meist 0,5 bis 1,0 Prozent. Bei einigen Tarifen erhalten Bausparer einen Zinsbonus, wenn sie auf ein Darlehen verzichten.

Mindestsparguthaben

Vor der Zuteilung muss der Bausparer je nach Tarif meist 30 bis 50 Prozent der Bausparsumme ansparen.

Zuteilung

Zeitpunkt, ab dem die Bausparkasse die Bausparsumme zur Auszahlung bereithält – meist drei bis neun Monate nach dem Stichtag, an dem der Bausparer Mindestguthaben und Zielbewertungszahl erreicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 433 Nutzer finden das hilfreich.